Minopolis startet neues Schulkonzept

Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl begrüßte anlässlich der Präsentation zahlreiche Lehrer in der Stadt der Kinder

Wien (OTS) - Minopolis, die Stadt der Kinder an der Wiener Reichsbrücke, ist aus dem Ausflugsprogramm der Wiener Schulen, aber auch jener aus den Bundesländern, nicht mehr wegzudenken. Von Montag bis Freitag haben dort Schulklassen die Möglichkeit zum Spiel an den einzelnen Themenstationen, wo sie Berufe ausprobieren können und wirtschaftliche Zusammenhänge kennenlernen. Zum Auftakt der Wintersaison startet Minopolis nun ein neues Schulkonzept, das kürzlich gemeinsam mit der Amtsführenden Präsidentin des Wiener Stadtschulrates, Dr. Susanne Brandsteidl, anlässlich des Tages der LehrerInnen in der Stadt der Kinder präsentiert wurde.

"Der Besuch in Minopolis wird ab sofort unter ein Klassenmotto gestellt. Während ein Teil der Klasse das Motto bearbeitet, nimmt der andere Teil an einem unterhaltsamen Programm im TV-Studio teil. Danach wird getauscht, so dass der Aufenthalt in Minopolis zu einer Kombination aus Wissenserwerb und Spaß wird", beschreiben die Minopolis-Geschäftsführer Tom Ofner und Robert Kopeinig die neue Idee.

Die Klassenmottos sind jeweils im Vorfeld frei wählbar und umfassen die Bereiche Medien, Gesundheit, Umwelt & Technik, Sicherheit und Wirtschaft. Ab November wird als zusätzliches Highlight jeden Dienstag der Tagesschwerpunkt "Sicherheit" angeboten. Dabei werden einzelne Stationen, Z.B. Baustelle, Feuerwehr, Polizei und Rettung, miteinander vernetzt.

"Minopolis bietet eine wertvolle Ergänzung zum Unterricht, weil die Kinder dort viele praktische Erfahrungen sammeln können. Das neue Schulkonzept bietet nun noch mehr Möglichkeiten, Zusammenhänge verstehen zu lernen und das erworbene Wissen im Alltag umzusetzen", ist Stadtschulratspräsidentin Brandsteidl überzeugt. Begeistert zeigt sich auch die Vorsitzende des Zentralausschusses der Wiener LandeslehrerInnen an allgemeinbildenden Pflichtschulen Andrea Masek, die die Lehrerkollegen an diesem Abend ebenfalls begrüßte. Anschließend an die Präsentation nutzten die Gäste die Gelegenheit, die Themenstationen von Minopolis zu erkunden und selbst einmal in der Stadt der Kinder ein Feuerwehrauto zu lenken, Brötchen zu formen oder einen Kran zu manövrieren.

"Die mit 'Minopolis', der Stadt der Kinder, gemeinsam organisierte Veranstaltung anlässlich des Tags der LehrerInnen stellt ein bewusstes Dankeschön für die hervorragende Arbeit dar, die viele Tausende PädagogInnen in Wien tagtäglich leisten", stellte Susanne Brandsteidl fest.

"Schule wird in Wien nicht am Reissbrett entworfen, sondern von vielen engagierten Menschen Tag für Tag gelebt. Zugleich wird diese wichtige Arbeit der LehrerInnen mitunter als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt - doch das ist sie nicht: Die hohe pädagogische Qualität an Wiens Schulen lässt sich nicht ohne die Begeisterung und das Engagement der LehrerInnen und deren Bereitschaft, zum Wohle der Kinder oft auch die entscheidende 'extra mile' zu gehen, erklären", so die Stadtschulratspräsidentin.

Minopolis steht für Schulklassen während des Schulbetriebes von Montag bis Freitag jeweils Vormittag nach Voranmeldung unter Tel. 0810 970 270 oder e-mail office@minopolis.at offen.

Über Minopolis:

Minopolis ist Europas erste Stadt der Kinder und bietet auf 6000 m2 im Cineplexx Reichsbrücke 26 Themenstationen für Menschen von vier bis zwölf. In den Themenstationen, die von mehr als 30 Partnern aus den Bereichen Wirtschaft, Medien, Organisationen und öffentliche Hand betrieben werden, lernen die jungen Besucher das städtische Leben und wirtschaftliche Zusammenhänge spielend kennen und können über 90 verschiedene Berufe von der Ärztin bis zum Zugführer ausprobieren. Betreiberin der Stadt der Kinder ist die Minopolis Kinderveranstaltungs GmbH.

Minopolis, Wagramer Straße 2, 1220 Wien
Web: www.minopolis.at

Rückfragen & Kontakt:

Minopolis Presse
Dr. Neureiter-PR
Tel: +43 1 924 60 87
e-mai: agentur@neureiter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MIN0001