APA-OTS Politikportalanalyse: Neue Regierungsoptionen

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (3. bis 9. Oktober 2008) steht ÖVP-Chef Josef Pröll an erster Position. SP-Obmann Werner Faymann belegt Rang zwei, BZÖ-Chef Jörg Haider folgt an dritter Stelle.

Die Wahlkarten sind ausgezählt und das endgültige Ergebnis der Nationalratswahl liegt vor: eine SPÖ-FPÖ Koalition geht sich nicht nur politisch sondern auch rechnerisch nicht mehr aus. SP-Obmann Werner Faymann (Rang zwei, 828 Nennungen) erhielt am Mittwoch offiziell von Bundespräsident Heinz Fischer (Rang fünf, 558 Nennungen) den Auftrag zur Regierungsbildung. Faymann kündigte bereits Gespräche "ohne Bedingungen" mit der ÖVP an und äußert den Wunsch nach einer großen Koalition. VP-Chef Josef Pröll (Rang eins, 1091 Nennungen) lehnt zwar den Eintritt in Regierungsverhandlungen mit der SPÖ nicht grundsätzlich ab, möchte aber zuerst Gespräche mit allen Parlamentsparteien führen. Bei dem sogenannten "Österreich-Gespräch" sollen größere Reformprojekte erörtert werden. Laut Pröll werde die ÖVP erst nach einer zweiwöchigen Übergangsphase über die Aufnahme von Regierungsverhandlungen mit den Sozialdemokraten entscheiden.

BZÖ-Chef Jörg Haider (Rang drei, 723 Nennungen) und FP-Obmann Heinz-Christian Strache (Rang vier, 583 Nennungen) schließen nach einem gemeinsamen Treffen eine Regierungsbeteiligung mit dem jeweils anderen nicht mehr aus. Strache und Haider haben sich auf eine Zusammenarbeit in Wirtschaftsfragen geeinigt. Beide können sich die Arbeit mit der ÖVP in einer Drei-Parteien-Koalition vorstellen.

Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking: Christoph Leitl, WKÖ (Rang zwölf, 158 Nennungen); Hermann Schützenhöfer, ÖVP (Rang 17, 103 Nennungen); Barbara Prammer, SPÖ (Rang 20, 89 Nennungen); Anton Steixner, ÖVP (Rang 22, 80 Nennungen); Stefan Petzner, BZÖ (Rang 23, 77 Nennungen); Claudia Schmied, SPÖ (Rang 24, 69 Nennungen); Josef Martinz, ÖVP (Rang 26, 67 Nennungen); Josef Stockinger, ÖVP und Martin Strutz, BZÖ (beide Rang 28, jeweils 64 Nennungen) sowie Ewald Nowotny, OeNB (Rang 30, 62 Nennungen).

In dieser Woche ist die ÖVP mit 12 PolitikerInnen in der Wertung präsent. Die SPÖ stellt sieben VertreterInnen im Ranking. Die Freiheitlichen und das BZÖ sind mit jeweils drei Akteuren vertreten, die Grünen mit zwei. Außerdem unter den Top-30: Bundespräsident Heinz Fischer, Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und der Gouverneur der Österreichischen Nationalbank Ewald Nowotny.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at/ kostenlos abrufbar.

JEDEN DIENSTAG - MEDIAWATCH-REPORT POLITIK

Welche politischen Themen stehen auf der Medien-Agenda? Wo liegen Österreichs Spitzenpolitiker in der medialen Berichterstattung im Vergleich zueinander? Und welche Parteien punkten mit welchen Positionen?

Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und -politkern, grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar: Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MEDIAWATCH-REPORT POLITIK mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail:mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Leitung Marketing & Kommunikation APA - Austria Presse Agentur
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001