NÖ RADLand-Gemeindewettbewerb 2008

Einreichfrist endet am 31. Oktober

St. Pölten (NLK) - Wie bereits im letzten Jahr findet auch heuer wieder der RADLand-Gemeindewettbewerb statt. Ziel des Bewerbs ist die Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr in den niederösterreichischen Gemeinden und Städten. Neben relativ kostengünstigen Maßnahmen wie das Öffnen von Einbahnen oder Fußwegen für den Radverkehr können auch teurere Vorhaben wie zum Beispiel ein Brückenbau von den Kommunen geplant und eingereicht werden. Im Rahmen dieses Bewerbs unterstützt das Land Niederösterreich die Gemeinden dabei, diese Verbesserungen rascher zu verwirklichen.

Insgesamt stehen 500.000 Euro für den RADLand-Gemeindewettbewerb zur Verfügung. Gewinnerprojekte werden mit höchstens 50 Prozent bzw. 100.000 Euro der Investitionskosten unterstützt. Die Einreichfrist endet am 31. Oktober. Pro Gemeinde darf nur ein Projekt eingereicht werden. Gemeindeübergreifende Projekte werden von der Jury um bis zu 20 Prozent höher bewertet.

Einreichungen sind unter www.radland.at möglich. Das entsprechende Formular muss digital und zusätzlich ausgedruckt, vom Bürgermeister unterschrieben und am Postweg an das Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, gesendet oder per Fax an 02742/9005-15655 übermittelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002