Mandl zu Semestertickets: Wir bieten Hilfe, die man im Geldbörsel spürt

Semesterkarten für Öffis werden mit bis zu 50 Euro gefördert!

St. Pölten (NÖI) - "Wir von der Volkspartei NÖ wissen, wie wichtig es ist, unseren niederösterreichischen Studierenden beste Rahmenbedingungen zu geben. Deshalb haben wir in der letzten Landtagssitzung einen Antrag zur Ausweitung der Unterstützung für Semestertickets erfolgreich eingebracht", berichtet VP-Landtagsabgeordneter Mag. Lukas Mandl.

Bisher wurden Studierende für Fahrten am Studienort unterstützt. Diese Unterstützung kam Studierenden zugute, deren Studienort außerhalb des Landes lag. "Aufgrund unserer Offensive gibt es nun auch Unterstützung für die Fahrten von daheim zum Studienort und umgekehrt. Und das gilt auch für Studierende an Studienorten im Land", erklärt Mandl.

"So sieht konkrete Hilfe aus, die man als Studierender auch im Geldbörsel spürt. Durch diese Ausweitung werden unsere Hochschul-Standorte und der ländliche Raum gestärkt. Man sieht:
Niederösterreich ist ein Land der hellen Köpfe und der sozialen Wärme. Niederösterreich wird mehr und mehr zur sozialen Modellregion", freut sich Mandl.

In den Genuss der neuen niederösterreichischen Förderung können all jene Studierende kommen, die ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben, für die Familienbeihilfe bezogen wird und deren Fahrtkosten mehr als 50 Euro ausmachen. Der über diese Grenze hinausgehende Betrag wird gefördert - mit bis zu 50 Euro. Beantragen kann man die Förderung auf der Homepage des Landes Niederösterreich www.noe.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004