Hochwasserrisiko durch zielgerichtete Maßnahmen reduzieren

"Entfesselte Fluten": Filmdokumentation ruft Jahrhundert-Hochwasser in Erinnerung

Bregenz (VLK) - "Entfesselte Fluten - Das Jahrhundert-Hochwasser 2005 in Vorarlberg" lautet der Titel des heute, Donnerstag, erstmalig im Landhaus in Bregenz aufgeführten Films, der sich mit dem verheerenden Augusthochwasser aus dem Jahr 2005 beschäftigt. Die Filmdokumentation wurde von Günter Polanec im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung aus dem umfassenden Archivmaterial des ORF erstellt. Die dramatischen Ereignisse sind noch in lebhafter Erinnerung, betonen Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Wasserlandesrat Dieter Egger und Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler: "Der Film trägt dazu bei, das Bewusstsein für die Gefahren des Wassers weiterhin wach zu halten".

Das Jahrhunderthochwasser im August 2005 in Vorarlberg ist durch zahlreiche Foto- und Filmaufnahmen dokumentiert. Günter Polanec hat das umfassende Archivmaterial des ORF gesichtet und einen Film produziert, der in bewegenden Bildern die damaligen Ereignisse eindrucksvoll schildert. "Der Film macht deutlich, wie wichtig regional organisierte Sicherheitsstrukturen für unser Land sind. Darüber hinaus ruft er ins Gedächtnis, dass wir uns den Gefahren des Wassers ständig bewusst sein müssen", betont LH Sausgruber.

Hochwasserrisiko minimieren

Um für künftige Ereignisse bestmöglich gerüstet zu sein, betreibt das Land Vorarlberg eine konsequente Verbesserung der Hochwassersicherheit, betonen die Landesräte Egger und Schwärzler. In den kommenden Jahren werden über 200 Millionen Euro in den Schutzwasserbau investiert, erklärt Landesrat Egger: "Dennoch gibt es in der Natur keine absolute Sicherheit, weshalb wir auf den Integralen Hochwasserschutz und einen konstruktiven Umgang mit dem unvermeidbaren Restrisiko setzen". Der Film trägt laut Egger dazu bei, dass die Geschehnisse vom August 2005 und die zerstörerische Gewalt des Wassers nicht in Vergessenheit geraten. "Damit bleibt auch das Verständnis für notwendige Schutzmaßnahmen erhalten", so der Landesrat.

Die Verbesserung und der weitere Ausbau der regionalen Sicherheitsstrukturen sind ebenfalls wichtiger Bestandteil des Integralen Hochwasserschutzes, betont LR Schwärzler: "Sie sichern im Ernstfall eine rasche Hilfeleistung durch die Einsatzkräfte".

"Entfesselte Fluten"

Der 20-minütige Film zeigt in erschütternden Bildern die gewaltigen Überschwemmungen im Land während des August-Hochwassers 2005 und die Schäden, die von den Wassermassen verursacht wurden. Zudem werden die großartigen Leistungen der Einsatzkräfte und der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer in den Mittelpunkt gerückt. Der Film kann in der Vorarlberger Landesbibliothek und in der Schulmedienstelle im Landhaus ausgeliehen werden. Die Dokumentation ist auch im Internet unter www.vorarlberg.at/hochwasser abrufbar. (ab Freitag, 3. Oktober 08)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006