Die Kinderfreunde feiern ihren 100. Geburtstag

Mega-Geburtstagsparty und Lego-Weltrekordversuch am 4. und 5. Oktober am Wiener Rathausplatz

Wien (OTS) - Am 4. und 5. Oktober wird am Wiener Rathausplatz ein riesiges Geburtstagsfest stattfinden, zu dem alle Kinder und Familien Wiens eingeladen sind: Die Kinderfreunde feiern ihren 100. Geburtstag mit vielen PartnerInnen und FreundInnen, MitarbeiterInnen, ehrenamtlich Aktiven, WegbegleiterInnen und prominenten GratulantInnen wie die Wiener Kinder- und Jugendstadträtin Vizebürgermeisterin Grete Laska: "Ob im Kindergarten oder in der Parkbetreuung - die "pädagogischen Spuren" der Kinderfreunde sind überall in unserer Stadt sichtbar. Und es sind positive Spuren, geprägt von Engagement und Innovationskraft - ich denke da etwa an die Pionierarbeit, die hier im Bereich der Betriebskindergärten geleistet wurde, den Indoorspielplatz in Ottakring oder das Computer Clubhouse Vienna, und vieles mehr."

Die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt

Wie aus einer Selbsthilfegruppe der Arbeiterbewegung eine große reformpädagogische Bewegung und schließlich eine moderne Organisation für Kinder und Familien wurde, beschrieb die Vorsitzende der Wiener Kinderfreunde, Erni Graßberger: "Die Kinderfreunde arbeiten seit 100 Jahren dafür, dass die Bedürfnisse von Kindern im Mittelpunkt der pädagogischen Betreuung, der Erziehungswissenschaft, von politischen Entscheidungen und gesellschaftlichen Strömungen stehen. Täglich setzen wir das in Wien in unseren Kinderbildungsgärten und Horten, bei unzähligen Freizeitaktivitäten und unseren Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Eltern um."

Heute haben die Kinderfreunde österreichweit 13.000 MitarbeiterInnen, 8.000 davon ehrenamtlich. In Wien führen sie 142 Kinderbildungsgärten und Horte, setzen freizeitpädagogische Angebote für rund 200.000 Kinder im Jahr und bieten Eltern Hilfe und Beratung in schwierigen Situationen an. "Die Wiener Kinderfreunde sind schon seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner der Stadt und haben mit neuen Ideen und ihrer hohen Qualität dazu beigetragen, dass Wien österreichweit eine Vorreiterrolle im Bereich der Kinderbetreuung einnimmt", bestätigt Laska die Bedeutung der Kinderfreunde für Wiens Familien.

"Stark und selbstbewusst" - Umfrage bei 200 Kindern

Um die erwähnte Vorreiterrolle auch in den nächsten 100 Jahren beibehalten zu können, haben die Wiener Kinderfreunde in den letzten 12 Monaten Umfragen bei 805 erwachsenen WienerInnen und 200 Kindern durchgeführt. Christian Morawek, der Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde präsentierte die Ergebnisse. Die sieben- bis 12-jährigen Kinder wurden zu ihren Lebensumständen, ihrer Selbsteinschätzung, ihrem Freizeitverhalten und ihren Ängsten befragt. Die Ergebnisse waren größtenteils erfreulich: Die Kinder sind selbstbewusst, mögen Schule und Hort und ihre Auseinandersetzung mit Angst bestimmt nicht den Alltag. Wenn Ängste auftauchen, dominieren die Angst vor Krieg, schlechten Noten, der Trennung der Eltern und Krankheit und dass die Eltern zu wenig verdienen. Die Angaben, was die Kinder nach der Schule gerne tun, zeigen ein anderes Freizeitverhalten, als den Kindern heute gerne "unterstellt" wird:
Mit Freunden spielen ist die überragend liebste Freizeitbeschäftigung der Kids, gefolgt von draußen spielen, Sport und Fernsehen.

"Selbstbewusste Kinder besitzen eine Reihe von Fähigkeiten, die mit Vertrauen und Selbstvertrauen, innerer Sicherheit und Stärke, aber auch mit Mut und Entschlusskraft zu tun haben. Es ist noch gar nicht so lange her, als Wissenschafter noch glaubten, dass solche Eigenschaften angeboren sind und ein Leben lang fortbestehen. Heute wissen wir, dass Kinder erst allmählich zu kleinen Persönlichkeiten heranreifen und dass diese Entwicklung sehr leicht zu stören ist", so Morawek.
Der Kindergarten als erste elementare Sozialisations- und Bildungsinstanz kann hier viel Raum, in Form einer Resilienz fördernden Bildung und Erziehung bieten, um Kinder in ihren Stärken zu stärken.

Gute Noten für die Kinderfreunde

Eine Telefon-Umfrage bei 805 WienerInnen (die Hälfte davon mit Kindern in Kinderfreunde-Einrichtungen oder anderen Kindergärten/Horten) und 2000 Kinderfreunde-MitarbeiterInnen ergab neben sehr hoher KundInnen- und MitarbeiterInnenzufriedenheit (80 bis 90 % Bestnoten) klare Wünsche an die zukünftigen Arbeitsinhalte der Kinder- und Familienorganisation:

Höchste Wertschätzung von allen befragten WienerInnen erfuhr das qualitätsvolle Angebot der Kinderbetreuungseinrichtungen, Freizeit-und Ferienbetreuung für Kinder mit Mehrfach-Behinderung, Parkbetreuung, Betreuung der Kinder bei Veranstaltungen und Hilfe bei Erziehungsfragen. Als sehr wichtiges Engagement (an die 90 % Bestnoten) wird weiters die Unterstützung der individuellen Entwicklung von Kindern, der Einsatz für eine kinderfreundliche Gesellschaft, sinnvolle Freizeitangebote und Angebote für Familien mit geringen finanziellen Ressourcen bewertet. Besondere Bedeutung wird auch dem Einsatz in Fragen der Gewalt- und Suchtprävention sowie dem Einsatz für Kinderrechte und für gerechte Bildungschancen für alle Kinder beigemessen.

"Die Wünsche und Prioritäten der Eltern sowie das Sozial- und Freizeitverhalten und die Ängste der Kinder zeigen uns klar, was wir weiter ausbauen und wofür wir unsere Ressourcen verstärkt einsetzen müssen", so Morawek.

Die Wiener Städtische als starker Partner

Ein starker Partner dabei wird auch in Zukunft die Wiener Städtische sein. Landesdirektor Max Windhager: "Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt uns ganz besonders am Herzen. Die Wiener Städtische als größtes heimisches Versicherungsunternehmen ist sich dabei ihrer sozialen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sehr bewusst und wird, wie in den vergangenen Jahren, den nachhaltigen Projekten der Wiener Kinderfreunde als verlässlicher Sponsorpartner auch weiterhin zur Seite stehen."

Grundsteinlegung für den höchsten LEGO-Turm der Welt

Ein starker "Jubiläumspartner" der Wiener Kinderfreunde hingegen ist LEGO, das 2008 selbst mehrere Jubiläen feiert: 50 Jahre LEGO Stein, 30 Jahre LEGO Minifigur, 40 Jahre Legoland Billund und 10 Jahre LEGO Mindstorms. Was lag da näher, als im Interesse der Kinder die Kräfte zu bündeln und gemeinsam zu feiern. Das Vorhaben, den höchsten LEGO Turm der Welt zu bauen, schien ein ideales Highlight für das große Kinderfreunde Geburtstagsfest. Kate Sutch, PR Managerin von LEGO Central Europe: "Wie den Kinderfreunden liegt auch LEGO das Wohlergehen und die bestmögliche Entwicklung der Kinder sehr am Herzen. Förderung der Kreativität und spielerisches Lernen mit hohem Spaßfaktor sind LEGO stets ein Anliegen." Prof. Gustav Peichl, Stararchitekt und Karikaturist, nahm zusammen mit Vizebürgermeisterin Grete Laska die Grundsteinlegung vor. Unter folgendem Link können Sie via Webcam den Bau des LEGO-Turmes verfolgen: http://webcam.anw.at/

Infos über das große Geburtstagsfest am Rathausplatz unter:
www.wien.kinderfreunde.at oder Tel. 01-401 25-37

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) mmw/spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Michaela Müller-Wenzel
Wiener Kinderfreunde
Telefon: 01 40125-55
E-Mail: presseservice@wien.kinderfreunde.at

Dr. Gabriele Schramel
Mag. Michaela Tomic
LEGO
Telefon: 01 318 80 86
E-Mail: gabriele.scharmel@ibdc.at
michaela.tomic@ibdc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026