Fußgängerzonen - Favoriten und Meidling begrüßen Förderung von Sanierungen durch die Stadt

Stadt übernimmt 90 Prozent der Sanierungskosten großer Fußgängerzonen

Wien (SPW-K) - Im Gegensatz zur Inneren Stadt sind Meidling und Favoriten erfreut über den neuen Kostenschlüssel für die Sanierung großer Einkaufsstraßen. In Meidling sind das die Fußgängerzone Meidlinger Hauptstraße und in Favoriten die Zone Favoritenstraße. "Üblicherweise ist der Kostenschlüssel 40 zu 60, wobei der Bezirk 60 Prozent der Kosten zu tragen hat. Mit dem neuen Schlüssel ist es uns nun möglich, die Favoritenstraße rasch zu erneuern", sagt die Favoritner Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner. Die Fußgängerzone in der Meidlinger Hauptstraße muss erst in ein paar Jahren saniert werden: "Es ist aber ein gutes Gefühl, mit ausreichender Finanzhilfe im Rücken die Planungen zu beginnen", sind sich die Meidlinger Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und Omar Al-Rawi, Meidlinger SP-Gemeinderat und Mitglied des zuständigen Gemeinderatsausschusses einig.

Bezirk hat bereits viel in die Sanierung der Favoritenstraße investiert

"Favoriten hat schon bisher viel zur Aufwertung der Favoritenstraße als Einkaufsstraße unternommen. So trug der Bezirk einen hohen Anteil der Kosten für die gut angenommene Erweiterung der Fußgängerzone Favoritenstraße von der Landgutgasse bis zum Südtiroler Platz. Die fußgeherfreundliche Querung der Gudrunstraße im Verlauf der Fußgängerzone wurde zur Gänze vom Bezirk bezahlt. Mit dem jetzt erfolgten Gemeinderatsbeschluss und der 90-prozentigen Förderung durch die Stadt Wien wird dem Stellenwert unserer Fußgängerzone als beliebter und umsatzstarker Einkaufsstraße Rechnung getragen", sagt Bezirksvorsteherin Mospointner. Die Anbindung der Fußgängerzone Favoritenstraße an den neuen Bahnhof, die Modernisierung der Fußgängerzone und die Attraktivierung des Viktor-Adler-Marktes sind bei der anstehenden Sanierung besonders wichtig.

Meidlinger Hauptstraße soll in den nächsten Jahren generalsaniert werden

Im Zuge des Baus der U6 in den 1980er Jahren wurde auch die Meidlinger Hauptstraße neu gestaltet. "An der Fußgängerzone, die der Stararchitekt Boris Podrecca entworfen hat, sind die Jahre auch nicht spurlos vorübergegangen. Zwar ist keine akute Sanierung notwendig, es ist aber ein gutes Gefühl, die Finanzierung der bevorstehenden Sanierung gesichert zu wissen", sagt die Meidlinger Bezirksvorsteherin Gabriele Votava. Die Planungen könnten jetzt natürlich ganz anders angegangen werden, als noch unter dem alten Kostenschlüssel, ergänzt der Meidlinger Gemeinderat Omar Al-Rawi:
"Jetzt haben wir die Möglichkeit, fundiert zu planen um auch die stadtgestalterischen Ansprüche an eine moderne Fußgängerzone zu erfüllen."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007