VP-Walter ad Häupl: "Nächstes Gebühren-Versprechen gebrochen"

Nach der Wahl sofort Gaspreiserhöhung beschlossen

Wien (VP-Klub) - "Wieder einmal hat Bürgermeister Häupl ein Gebühren-Versprechen gebrochen. Nur wenige Tage nach der Wahl wird heute bekannt, dass die Gaspreise in Wien noch heuer erhöht werden. Damit ist genau das eingetreten, wovor die ÖVP Wien immer gewarnt hat. Vor der Wahl wird beschwichtigt und gelogen, um dann nach der Wahl umso unverschämter abzuzocken. Das ist das einzige, was die SPÖ in dieser Stadt kann. Es wird dem Bürgermeister allerdings nicht gelingen, diese Erhöhung heimlich, still und leise durchzuführen. Wir werden sicher nicht tatenlos zusehen, wie die Wienerinnen und Wiener von der SPÖ weiter ausgenommen werden", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, in einer ersten Reaktion auf die heute bekannt gewordenen Pläne einer Gaspreiserhöhung in Wien.

"Die SPÖ gaukelt den Menschen vor, ihre Sorgen ernst zu nehmen, während sie in Wien ungeniert und beinhart die Gebührenschraube immer mehr anzieht. Der Bürgermeister und seine Partei sind dringend aufgefordert, den Gebührenwahnsinn in Wien zu beenden und das asoziale Valorisierungsgesetz schleunigst abzuschaffen", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004