200 Teilnehmer am ZVR-Verkehrsrechtstag 2008

Reges Brancheninteresse am Thema "Mobilität und Umweltschutz"

Wien (PWK725) - Im Juridicum der Universität Wien fand dieser Tage bereits zum zweiten Mal der ZVR-Verkehrsrechtstag statt. Das Organisationsteam rund um Dr. Lukas Bauer (www.newole.at), Prof. Gerhard Muzak (Universität Wien), Stefan Perner (Universität Wien) und Martin Vergeiner (KfV) konnte mehr als 200 Verkehrsjuristen aus Wissenschaft, Praxis und Justiz begrüßen. Die Teilnehmer diskutierten über aktuelle verkehrsrechtliche Themen, wie Kfz-Haftpflichtversicherungsrecht, internationaler Verkehrsunfall, internationale Entwicklungen im Straßenverkehrsrecht, Eisenbahnrecht sowie Umwelt & Verkehr.

Auf besonderes Interesse stieß die umweltrechtliche Podiumsdiskussion zum Thema "Mobilität & Umweltschutz": Unter dem Vorsitz von Herwig Hauenschild (KWR Rechtsanwälte) diskutierten Martin Hoffer (ÖAMTC), Prof. Ferdinand Kerschner (Universität Linz), Doz. Stephan Schwarzer (Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik in der WKÖ) und ein Vertreter des Klimafonds über das Spannungsverhältnis von Mobilität und Umweltschutz, die Notwendigkeit der staatlichen Regulierung des Verkehrs und umweltrechtliche Wünsche an den Gesetzgeber.

Die Ergebnisse und Referate des ZVR-Verkehrsrechtstags 2008 werden vom Manz-Verlag in einem Sonderheft publiziert. Nähere Informationen unter www.verkehrsrechtstag.at. Wie schon letztes Jahr war der FV Güterbeförderung auch dieses Jahr wieder Partner des Verkehrsrechtstags. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Güterbeförderungsgewerbe
Mag. Rudolf Christian Bauer
Tel.: (++43) 9616363-57
mailto: office@dietransporteure.at
www.dietransporteure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002