Polizeiaktion gegen Tierschutz schadet Wirtschaftsstandort Österreich

Kosmetikfirma zieht Fabrik aus Österreich ab

Wien (OTS) - Das menschenrechtsfeindliche Vorgehen der österreichischen Behörden hat international Aufsehen erregt. Über 300 Protestkundgebungen vor österreichischen Botschaften und Konsulaten fanden in den verschiedensten Ländern der Welt statt, unter anderem in den USA, in Frankreich, in Großbritannien, Australien, Italien, Israel, Russland, Indien, Deutschland, der Schweiz, Neuseeland, Schweden, Finnland, Norwegen, Estland, Irland, Belgien, Polen, der Tschechischen Republik und Südafrika.

Die Regierungen anderer Länder wurden auf die Vorgänge in Österreich aufmerksam. Das menschenrechtswidrige Verhalten österreichischer Behörden wirft ein schiefes Licht auf das Land, und das gerade zu einer Zeit, in der sich Österreich um einen Sitz im Sicherheitsrat der UNO bewirbt.

DDr. Martin Balluch, Obmann des VGT dazu: "Auf der einen Seite rühmt sich Österreich selbst einer sehr guten Menschenrechtssituation, auf der anderen Seite werden BürgerInnen aufgrund ihres politischen Engagements ohne jeden konkreten Verdacht kriminell gehandelt zu haben, in Haft genommen. Das passt nicht zusammen."

Deutsche Firma zieht Produktionsstätte aus Österreich ab

Die deutsche Firma Dr. Baumann Kosmetik handelt nur mit tierversuchsfreien Produkten und wurde 2007 zur tierfreundlichsten Kosmetikfirma der Welt gewählt. Aufgrund großer Geschäftserfolge wurde die Eröffnung einer neuen Fabrik Ende 2008 in Lustenau in Vorarlberg vorgesehen und war bereits fix geplant. In Österreich, so Dr. Henrich, der Geschäftsführer dieser Firma, gäbe es für Tierschützer wie ihn mangelnde Rechtssicherheit. Er könne daher aus Verantwortung für seine ArbeitnehmerInnen ein derartiges Projekt -das bereits eine bewilligte Wirtschaftsförderung vorweisen kann -hierzulande nicht verantworten.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Gegen Tierfabriken, 01-929 14 98-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001