Moser an Krismer: Statt Heuschrecken profitieren Menschen

Zahlreiche Sozialleistungen werden mit Veranlagung finanziert

St. Pölten (NÖI) - "Frau Krismer ist bei ihren Recherchen einer Zeitungsente aufgesessen. Eine Unterstellung, die Veranlagung der Wohnbaugelder würde "Heuschrecken"-Gesellschaften füttern ist schlicht und einfach falsch. Wer wirklich profitiert - und das muss auch die Frau Krismer erkennen - sind die Menschen in diesem Land. Aus den Erträgen der Wohnbauveranlagung werden nämlich zahlreiche Maßnahmen wie die Wohnbeihilfe, der Gratis-Kindergarten oder auch die Förderung der 24-Stunden-Betreuung finanziert", kommentiert VP-Landtagsabgeordneter Karl Moser heutigen Aussagen der Grünen NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002