AK hilft SchülerInnen Demokratie lernen

Wien (OTS) - Neues Unterrichtsmaterial zum Erleben von Schuldemokratie vorgestellt
LehrerInnen dabei unterstützen, ihren SchülerInnen Demokratie näherzubringen: Dafür präsentierte die Arbeiterkammer am Mittwochabend in Wien ihre bereits zweite Materialsammlung "für demokratische Lernprozesse durch das Schuljahr". "Aus der Vertretung der Rechte der Arbeitnehmerinnnen und Arbeitnehmer gegen-über Firmen, die ihnen etwa Lohn vorenthalten, unter den Sozialpartnern und gegenüber der Regierung wissen wir, wie Interessensvertretung läuft", sagte die stellvertretende AK Wien-Direktorin Johanna Ettl bei der Präsentation, "jetzt geben wir unser Wissen über den Ablauf von Verhandlungen, das Durchsetzen von Interessen und das Treffen gemeinsamer Entscheidungen in für die Schule passender Form weiter." Dafür haben die AutorInnen der Materialsammlung, Doris Hergowich, Ruth Mitschka und Markus Maltingojer, eine Fülle von Übungen, Kopiervorlagen und praktischen Tipps fürs Erlernen von Demokratie in der Schule zusammengestellt. Ettl: "So können Lehrerinnen und Lehrer ihren Schülerinnen und Schülern zeigen, wie sie in der Schule und später im Beruf und der Gesellschaft mitreden, mitgestalten und mitentscheiden können."

"SchülerInnen haben das Recht, Klassen- und SchulsprecherInnen zu wählen, eigene Klassenversammlungen abzuhalten und Forderungen an die LehrerInnen und Schulleitungen zu stellen", erinnerte Ettl, "freilich beginnt nach der Wahl der Vertreterinnen und Vertreter erst die eigentliche Arbeit." SchülervertreterInnen können im Schulgemeinschaftsausschuss bei der Gestaltung des Schullebens mitreden, sind in den Lehrerkonferenzen dabei, haben selbst bei Disziplinarkonferenzen ein Mitspracherecht. "Sich dabei durchzusetzen, will gelernt sein", sagte Ettl, "mit unseren Materialien können interessierte Lehrerinnen und Lehrer ihre Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen."

Die AutorInnen der Materialsammlung sind selbst LehrerInnen oder waren es am An-fang ihrer Berufslaufbahn. Aus ihrer eigenen Erfahrung vermitteln sie mit praktischen Übungen, wie statt Anordnungen Entscheidungen durch eine ganze Gruppe getroffen werden können, wie Entscheidungsbefugnis geteilt werden kann und wie in Verhandlungen Vereinbarungen zum gegenseitigen Vorteil getroffen werden können.

Die Materialien enthalten zum Beispiel den Ablaufplan eines Workshops zum Thema "Streiten, aber wie?" - oder Tipps, wie in einer Diskussion alle Anwesenden zu Wort kommen können. Enthalten ist schließlich auch ein Überblick über Schülerrechte bei der No-tengebung, beim Ablauf von Prüfungen oder bei Schulverweisen.

SERVICE: AK-Begleiter für demokratische Lernprozesse durch das Schuljahr für die achte bis dreizehnte Schulstufe, Bestelltelefon 01/501 65 3122, mail-to:unterrichtsmaterialien@akwien.at

Rückfragen & Kontakt:

Peter Mitterhuber
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002