Rotes Wien unterstützt Tagung der International Lesbian and Gay Association

SoHo-Traschkowitsch: Sensationelle 50.000 Euro für HoSi

Wien (SPW) - Von Ende Oktober bis Anfang November wird die Homosexuellen Initiative Wien (HOSI) die Konferenzen sowohl der europäischen als auch der weltweiten International Lesbian and Gay Association (ILGA-Europa und ILGA-World) abhalten. "Seit gestern Mittwoch ist nun fix, dass die HOSI Wien von der sozialdemokratisch regierten Stadt Wien dafür eine Subvention erhält. An und für sich ist dies keine große Überraschung, da gerade die SPÖ Wien seit vielen Jahren - wo immer sie die Möglichkeit dazu hat - die Anliegen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen unterstützt. Sensationell ist allerdings die Subventionshöhe von 50.000 Euro. Im Hinblick auf das gemeinsame Anliegen freuen wir uns natürlich ganz besonders mit der Homosexuellen Initiative", erklärte Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender und Wiener Landesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie und Homosexualität) am Donnerstag. ****

Auch Dominik Mungenast, stv. Landesvorsitzender der SoHo Wien, zeigt sich begeistert, spricht gleichzeitig aber von "einer ersten Etappe in der Finanzierung der beiden Konferenzen". "Nun ist noch das Bundesministerium für europäische und auswärtige Angelegenheiten am Zug. Dieses hat ebenso eine Unterstützungszusage erteilt. Ich gehe davon aus, dass diese halten wird, und die HOSI-Wien sich damit für die Austragung der beiden Konferenzen auf eine Finanzspritze der Superlative freuen kann. Für Wien ist es eine Ehre, dass sowohl die europäische, als auch die Welt ILGA Konferenz hier stattfinden. Eines zeigt sich außerdem ein weiteres Mal klar und deutlich: wo die SPÖ regiert, werden Anliegen von Lesben, Schwulen und Transgender-Personen ernst genommen und gefördert", so Mungenast abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Dominik Mungenast:
dominik.mungenast@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001