ENERGY GLOBE OÖ: Sieg für die Sonne

Der Oberösterreich-Award geht an ein innovatives Photovoltaik-Projekt aus Laakirchen

Wien (OTS) - Im Julius-Raab-Saal der oberösterreichischen Wirtschaftskammer ging gestern Abend die Verleihung der ENERGY GLOBE Awards Oberösterreich über die Bühne. Oberösterreichische Projekte, die sich durch besondere Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit auszeichnen, wurden hier vor den Vorhang geholt. Die Vergabe des Umweltpreises im "Heimatland" des Awards war mit besonderer Spannung erwartet worden, schließlich hatte Vorjahressieger Fronius nach dem regionalen den nationalen und schließlich den weltweiten Award geholt.

Auch das diesjährige Siegerprojekt begeisterte die Jury: In Laakirchen unterstützen Stadtamt, E-Werke Wels und MEA Solar die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf den Dächern im Gemeindegebiet - ein innovatives Projekt, das die Stadtgemeinde quasi zum Kraftwerk macht. Auch die Sieger in den einzelnen Kategorien überzeugten: Die Projekte reichen vom "intelligenten" Fenster, das sich nach gewisser Zeit von selbst schließt bis zu einem Messegebäude auf Passivhaus-und Niedrigstenergiebasis.

Einen gänzlich anderen Einsatz von Energie - nämlich völlige Körperbeherrschung - gab es beim Showact mit Alexander Rizaev zu sehen: Der Tänzer präsentierte Handstand-Akrobatik vom Feinsten und zeigte, was mit effizientem Energieeinsatz alles möglich ist.

Die anwesenden Laudatoren zeigten sich von den Projekten begeistert: Landesrat Viktor Sigl, der in Vertretung des Landeshauptmannes den Gesamtsieger auszeichnete, betonte Bedeutung von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz für die Wirtschaft. Auch die die Sieger in den Kategorien Feuer, Erde, Wasser, Luft und Jugend wurden von hochrangigen Gästen aus Politik und Wirtschaft geehrt:
Wohnbaulandesrat Dr. Hermann Kepplinger, Gerda Weichsler-Hauer (zweite Präsidentin des OÖ Landtages) und LAbg. Ulrike Schwarz, sowie Dr. Michael Heinzl (Regionaldirektor Generali Versicherung OÖ), Dr. Hans-Peter Schmid (Fair Energy), Hermann Wimmer (Vizebürgermeister der Stadt Wels), Mag. Johannes Eder (Ziegelwerk Eder GmbH & Co KG), Michael Gutlederer (Herold Business Data GmbH) und - als Hausherr der Veranstaltung - KR Ing. Haslauer (Vizepräsident der WKOÖ).

ENERGY GLOBE Initiator Ing. Wolfgang Neumann zeigte sich von den gebotenen Projekten begeistert: "So viele tolle Projekte: Solche Ideen braucht es, um die Welt für unsere Kinder zu erhalten - und das ist es ja, was Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet!"

ENERGY GLOBE Award

Der ENERGY GLOBE Award wird seit mittlerweile 10 Jahren auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene vergeben und zeichnet Projekte aus, die einen nachhaltigen Umgang mit unserer Natur fördern. Mit einer großen TV Gala aus dem Brüssler EU-Parlament wurde im vergangenen Mai der internationale ENERGY GLOBE Award vergeben, im Beisein von Politprominenz wie Kofi Annan, Michael Gorbatschow, Hans-Gert Pöttering, Janez Jansa und Jose Manuel Barroso. Für den ENERGY GLOBE 2008 wurden über 800 Projekte aus 111 Ländern eingereicht. Der Österreich-Award wird am 31. Oktober in Wels vergeben.

Weitere Informationen und Pressebilder finden Sie auf www.energyglobe.info

Rückfragen & Kontakt:

ENERGY GLOBE
Mühlbach 7
4801 Traunkirchen
07617 / 20 90 - 53
redaktion@energyglobe.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001