Seiser: Maßnahmen für leistbares Wohnen forcieren

Mietensteigerungen endlich entgegenwirken

Klagenfurt (SP-KTN) - Den ständig steigenden Lebenshaltungskosten in Kärnten müsse endlich effektiv entgegengewirkt werden, erklärte heute, Mittwoch, SP-Klubobmann LAbg. Herwig Seiser und sprach in diesem Zusammenhang vor allem auch die enorme Steigerung der Mieten in den letzten Jahren an. "Eine Gesetzesänderung in dieser Causa, die bestimmt, dass inflationsbedingte Mietensteigerungen nur in Fünfjahres-Abständen bzw. erst bei einem Indexschwellenwert von zehn Prozent erfolgen dürfen, ist von größter Dringlichkeit", erinnert der SP-Klubobmann an den im Juli diesen Jahres eingebrachten Dringlichkeitsantrag.

Diesem Antrag zu Folge soll auch eine Streichung der Überwälzung von Hausverwaltungskosten des Vermieters auf die Mieter und eine klare Mietenbegrenzung bei Richtwertmieten vorgenommen werden. Seiser: "Im Hinblick auf den derzeitigen Trend betreffend Mieterhöhungen muss endlich gehandelt werden um den Kärntnerinnen und Kärntnern ein leistbares Leben zu ermöglichen."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001