Europas Bischöfe diskutieren Kirchenbild der Medien

Vollversammlung des "Rates der Europäischen Bischofskonferenzen" in Esztergom und Budapest - Kardinal Schönborn zelebriert Eröffnungsgottesdienst in der Basilika von Esztergom

Budapest, 29.9.08 (KAP) Die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen Europas stellen bei der Vollversammlung des "Rates der Europäischen Bischofskonferenzen" (CCEE) in Esztergom und Budapest ab Dienstag das Verhältnis von Kirche und Medien in den Mittelpunkt. Den Eröffnungsgottesdienst am Dienstagabend in der Basilika von Esztergom zelebriert Kardinal Christoph Schönborn, der auch die Predigt halten wird.

Bei der Vollversammlung in Esztergom und Budapest werden die Ergebnisse einer Umfrage unter den Bischofskonferenzen diskutiert. In der Umfrage ging es u.a. darum, wie die Kirche von den Medien wahrgenommen wird, welches Interesse kirchliche Themen finden und welche medialen Instrumente den Bischöfen zur Verkündigung des Evangeliums zur Verfügung stehen.

Weitere Themen der Vollversammlung sind der ökumenische Dialog zwischen Katholiken und Orthodoxen, der interreligiöse Dialog zwischen Christen und Muslimen, das Verhältnis der Kirche zu den EU-Institutionen und die Zusammenarbeit mit den Organen der kontinentalen Bischofskonferenzen von Afrika und Lateinamerika. Auch Fragen des Religionsunterrichts an den öffentlichen Schulen sowie des Lebensschutzes werden bei der CCEE-Vollversammlung diskutiert.

Vorsitzender des CCEE ist der Primas von Ungarn und Erzbischof von Esztergom-Budapest, Kardinal Peter Erdö. Auf dem Programm der Vollversammlung steht auch die Wahl eines neuen CCEE-Generalsekretärs; der bisherige Generalsekretär, Prälat Aldo Giordano, wurde von Papst Benedikt XVI. zum Ständigen Beobachter des Heiligen Stuhls beim Europarat in Strassburg ernannt. (ende) K200808705
nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0005