FPM baut zweites Standbein auf / Frankfurter Fondsboutique gründet zusammen mit der DWS die erste "deutsche SICAV" und erweitert Investmentstil um Derivate-Komponente

Frankfurt am Main (ots) -

Die FPM Frankfurt Performance Management AG erhöht ihren Aktionsradius: Neben der bewährten Fundamentalanalyse setzt die Fondsboutique künftig auch auf Derivate. Der TOP 25 S - als erster Fonds dieser Art - weicht hierbei nicht nur in der Anlagestrategie von der bisherigen Investmentphilosophie des Hauses ab, sondern ist darüber hinaus auch noch der erste Publikumsfonds in Deutschland, der in der Rechtsform einer "fremdverwalteten Investmentaktiengesellschaft" aufgelegt wurde. Die Investmentaktiengesellschaft bildet hierbei die rechtliche Hülle für den eigentlichen Fonds "TOP 25 S", der im Fachjargon auch als "Teilgesellschaftsvermögen" bezeichnet wird. Die fremdverwaltete Investmentaktiengesellschaft ist seit der Novellierung des Investmentgesetzes Ende 2007 nun auch am Finanzplatz Deutschland zulässig. Sie wurde weitgehend ihrem Vorbild der Luxemburger SICAV nachgebildet und ermöglicht eine schnelle und effiziente Auflegung weiterer Fonds (Teilgesellschaftsvermögen) unter ihrem Dach. "Die Gründung der ersten fremdverwalteten Investmentaktiengesellschaft in Deutschland beweist, dass die Erweiterung des Investmentgesetzes um dieses Fondsvehikel ein notwendiger und richtiger Schritt war. Das neue Produkt wird den Finanzplatz Deutschland entscheidend stärken", sagt Rüdiger H. Päsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI). Mit dem TOP 25 S (UCIT III Fonds) setzt FPM zwar nach wie vor auf deutsche Aktien, verfolgt bei der Auswahl jedoch einen für das Haus komplett neuen Ansatz. Statt eines einzelnen Fondsmanagers wählt hier ein Team von fünf Analysten systematisch die 25 aussichtsreichsten deutschen Unternehmen aus. Eine systematische Stop-Loss-Regel begrenzt mögliche Aktienverluste. Zusätzliche Chancen eröffnet die Derivate-Strategie. Erwartet das Team beispielsweise eine Markterholung, verstärkt es diesen Trend über entsprechende Optionen und sorgt so für eine höhere Rendite. Bei fallenden Kursen werden die Risiken entsprechend abgesichert. Als Basis dienen den Fondsmanagern das historische Marktverhalten des DAX® und zusätzlich ein hauseigener Indikator, der FPM Marktindikator, der das Unternehmenssentiment in regelmäßigen Abständen misst. Hierdurch reduziert sich der Anlagehorizont auf bis zu zwölf Monate. Ziel der neuen Derivate-Strategie ist es, eine deutliche Outperformance zu erzielen. Der TOP 25 S ist entsprechend chancenorientierter als die bisherigen FPM-Produkte, die vor allem eine langfristige, benchmarkunabhängige Anlagestrategie verfolgen. Er richtet sich an institutionelle Kunden wie Vermögensverwalter und Family Offices, steht aber auch erfahrenen Privatkunden offen. Mit dem TOP 25 S baut sich FPM nun ein zweites Standbein auf, das gleichberechtigt neben dem bisherigen Investmentansatz stehen soll. "Damit wollen wir nicht nur unseren Erfolg erweitern, sondern auch den Kreis der Investoren", sagt FPM-Gründer Manfred Piontke. Verwaltet wird der TOP 25 S von der führenden deutschen Fondsgesellschaft DWS, mit der FPM eine langjährige Partnerschaft verbindet. Der Marktführer verwaltet seit dem Gründungsjahr 2000 die drei bestehenden FPM-Fonds "FPM Funds Stockpicker Germany Large Cap", "FPM Funds Stockpicker Germany Small/Mid Cap" und "FPM Funds Stockpicker Germany All Cap". ÜBER DIE FPM FRANKFURT PERFORMANCE MANAGEMENT AG Die FPM Frankfurt Performance Management AG wurde von den Fondsmanagern Manfred Piontke und Martin Wirth im Jahr 2000 gegründet. Als Spezialist fokussiert sich die Gesellschaft ausschließlich auf den deutschen Aktienmarkt und berät Fonds und institutionelle Anleger bei Aktieninvestments in Deutschland. Das derzeit verwaltete Volumen beträgt rund 300 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
FPM Frankfurt Performance Management AG
Freiherr-vom-Stein-Strasse 11
60323 Frankfurt am Main
www.fpm-ag.de

Markus Dahlheimer
Vorstand
Telefon: +49 (69) 79 58 86 13
Telefax: +49 (69) 79 58 86 14
E-Mail: markus.dahlheimer@fpm-ag.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008