GPA-DJP work@migration stellte 5 Fragen an wahlwerbende Parteien

Nur die Hälfte der zwölf Parteien antwortete

Wien (GPA-DJP/ÖGB) - Die GPA-DJP Interessengemeinschaft für MigrantInnen work@migration hat fünf Fragen an alle wahlwerbenden Gruppierungen verfasst. Nur die Hälfte der zwölf Parteien fand es der Mühe wert, die Fragen zu beantworten. Alle Fragen und Antworten im Detail sind unter www.gpa-djp.at/interesse abrufbar. ++++

Ausführliche Antworten auf die Fragen zu den Themen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, Antidiskriminierung, Flüchtlingsschutz, sowie Integration und Einwanderung gestalten erhielt die GPA-DJP von folgenden Parteien: SPÖ, ÖVP, Die Grünen, Liberales Forum, KPÖ und Die Linke.

Keinerlei Antwort kam von der Liste Fritz Dinkhauser, den Christen, der Tierrechtspartei und RETTÖ - der Unabhängigen Bürgerinitiative Rettet Österreich. Von der FPÖ erhielten wir lediglich ein automatisch generiertes Antwortmail. Die Antwort des BZÖ lautete: "Wir sind nicht bereit auf diese Fragen zu antworten."

Alle Fragen und Antworten im Detail finden Sie unter

http://www.gpa-djp.at/interesse

ÖGB, 26. September 2008 Nr. 528

Rückfragen & Kontakt:

GPA-DJP
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004