Trunk: Verbesserung der Infrastruktur in Krumpendorf

Ministerium hat Vorschlag vorgelegt

Klagenfurt (SP-KTN) - Seit Jahrzehnten werde schon darüber diskutiert, dass Krumpendorf zum Leidwesen der Bevölkerung von einer Eisenbahnstrecke im wahrsten Sinne des Wortes durchtrennt wird, erinnerte heute, Freitag, SPÖ-Nationalratsabgeordnete Melitta Trunk. Die lange bestehende Forderung der Anrainer nach einer Unterführung, um vor allem auch die Sicherheit zu erhöhen, stehe nun endlich vor einer Lösung.

"Bundesminister Werner Faymann hat in gemeinsamen Verhandlungen mit der ÖBB einen Vorschlag erarbeitet, der den Wünschen der Krumpendorfer nachkommen wird und ist bereit, mit der Bevölkerung, der Gemeindevertretung und dem Land Kärnten über diese Causa zu diskutieren", so Trunk, die sich als für diese Region zuständige Nationalratsabgeordnete gerne aktiv an der Lösung dieses Problems beteiligen wird. Das Land Kärnten sei nun dazu angehalten, den entsprechenden finanziellen Landesanteil zu leisten, nachdem Bundesminister Werner Faymann diesen Stein nun endlich ins Rollen bringen konnte.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006