Westenthaler zu BZÖ-Wahlkampf: Tolle Arbeit geleistet

BZÖ für Teilnahme an künftiger Regierung bereit

Wien (OTS) - "Wir befinden uns knapp an der Ziellinie vor der Wahl und haben eine tolle Arbeit geleistet", zog BZÖ-Klubobmann Abg. Peter Westenthaler heute Bilanz. Dabei ist er ja schon ein sehr erfahrener Profi, ist es für ihn bereits der sechste Nationalratswahlkampf, den er aktiv mitgestaltet. Fünf Parteien werden auch künftig im Parlament vertreten sein, schätzt er und forderte eine rasche Regierungsbildung, denn "die Bevölkerung will keinen Streit, sondern eine Arbeit für alle Menschen."

Der Wahlkampf der Parteien wurde aus Westenthalers Sicht sehr inhaltlich und ohne Hass, persönlicher Untergriffe und mit wenig Polarisierung geführt. Dominierend war aber bis zuletzt der ständige Streit zwischen den beiden Regierungsparteien. Aber: "Am Sonntag fällt die Entscheidung. Die Wähler können sich nachhaltig von der Großen Koalition befreien und den Verantwortlichen einen Denkzettel verpassen", so der BZÖ-Klubobmann.

Am SPÖ-Spitzenkandidaten Faymann kritisierte Westenthaler, "dass er einen nach dem anderen rausschickt. Faymann bleibt allein über und wird keine Partner haben." Zudem wolle Faymann weitermachen wie bisher, "der Wähler wird sich einen Reim daraus machen."

"Von der FPÖ ist nicht viel gekommen", beschreibt Westenthaler den Wahlkampf von Strache und Co. Allerdings sei auffallend, "dass sich FPÖ und SPÖ kaum noch unterscheiden, das hat man auch bei der Nationalratssitzung gesehen." Daher warnt Westenthaler: "Wer Strache wählt, wählt Faymann; eine Stimme für die FPÖ ist eine für die SPÖ!"

"Kein Taktieren, kein Lavieren - und keine ständigen Streitereien", wünscht sich Westenthaler von der künftigen Regierung. Er fordert auch, dass sie rasch gebildet wird. "Dann heißt es Ärmel aufkrempeln und für das Land arbeiten, das erwartet die Bevölkerung." In seinem Wahlaufruf erneuerte Westenthaler eine der zentralen Botschaften des BZÖ: "Wir sind bereit an einer Regierungsbildung teilzunehmen um das Land in eine bessere Zukunft zu führen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006