ARBÖ: Ideales Wetter, um das Motorrad in den Winterschlaf zu schicken

Wien (OTS) - Das prognostizierte sonnige Wetter am Wochenende
bietet die idealen Voraussetzungen, das Motorrad auf den Winterschlaf vorzubereiten. Vor allem denjenigen, die die "heiße Maschine" immer nur in der "heißen Jahreszeit" nützen. Das frisch gereinigte Bike kann dann an der Sonne gut lufttrocknen, bevor es sich in die Winterruhe zurückzieht. Der ARBÖ hat einige Tipps parat.

Wer die ARBÖ-Tipps beherzigt, kann sicher sein, dass die Maschine zum Saisonstart wieder problemlos läuft.

ARBÖ-Tipps zum Motorrad-Einwintern

1. Tipp: Nach der letzten Ausfahrt nochmals zur Tankstelle fahren und den Reifendruck um 0,2 bar über den empfohlenen Druck erhöhen.

2. Tipp: An der Tankstelle Maschinen mit Blechtank volltanken. Bei Aluminiumtanks ist es egal ob diese vollgetankt sind oder nicht. Bei Motorrädern mit einem Kunststofftank ist angeraten, den Tank zu leeren.

3. Tipp: Vergaser entleeren, sonst bilden sich über den Winter Rückstände, die einzelne Düsen verlegen könnten.

4. Tipp: Bei der intensive Reinigung auf Lackschäden achten. Diese noch vor dem Winterschlaf beheben, genauso wie undichte Stellen bei Motor, Getriebe und Gabe. Verchromte Teile mit entsprechenden Pflegemitteln konservieren.

5. Tipp: Batterie ausbauen und frostsicher aufbewahren. - Hat man ein Batterieladegerät zur Verfügung, sollte man das "Herz der Maschine" einmal während der Winterpause voll aufladen.

6. Tipp: Bewegliche Teile wie Bremshebel und Schaltgestänge mit Universalsprühöl oder Maschinenöl gründlich schmieren. Vorsicht bei Seilzügen: Teflonbeschichtete Seilzüge sind wartungsfrei, bei Schwergängigkeit ist es besser, diese zu erneuern Die Antriebskette mit O-Ring-Kettenspray einsprühen.

7. Tipp: Zum Abschluss die Maschine aufbocken, um die Reifen zu entlasten. Entweder beim Hauptständer der Maschine oder mittels Reparaturböcke, die das Gewicht tragen können.

8. Tipp: Eine Plane schützt gegen Umwelteinflüsse und Staub.

Motorradbekleidung will auch gepflegt sein

Nach der Motorradsaison ist es auch notwendig, die Motorradbekleidung zu reinigen und zu pflegen: Insektenreste, Staub und andere Verunreinigungen mit Wasser oder einem speziellen Lederreiniger säubern und trocknen lassen. Danach mit Lederpflegespray oder Lederfett behandeln, einige Zeit einwirken lassen und wenn notwendig, den Imprägniervorgang wiederholen. Dadurch bleibt das Leder weich und geschmeidig.

Bei der Reinigung von Enduro-Bekleidung unbedingt Pflegeanleitung beachten. Falls Waschmaschinenwäsche möglich ist, keinesfalls Weichspüler verwenden. Danach mit Imprägnierspray einsprühen und je nach Art des Sprays den Imprägniervorgang wiederholen. Gut trocknen lassen. Enduro-Bekleidung aus Goretex nur mit reinem Wasser (siehe Etikett oder Pflegeanleitung) säubern - nicht imprägnieren.

Auch den Helm pflegen

Pflege für den Helm heißt: die Innenauspolsterung mit einem feuchten Schwamm oder einem Reinigungsspray säubern und trocknen lassen, so der ARBÖ. Die Außenfläche ebenfalls feucht reinigen und falls gewünscht polieren. Das Visier entweder erneuern oder mit speziellen Politur behandeln, sodass wieder klare Sichtverhältnisse herrschen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001