Huainigg: Untertitelung des ORF-Programmes!

Noch zwei Tage bis zur Wahl: ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung präsentiert täglich eine Position zur Behindertenpolitik

Wien (ÖVP-PK) - Seit 2002 ist Dr. Franz-Joseph Huainigg Abgeordneter zum Nationalrat. In dieser Zeit konnten wichtige Verbesserungen für behinderte Menschen umgesetzt werden. Am 28. September stellt sich Huainigg wieder der Wahl. Bis dahin präsentiert er auf seiner Diskussionsplattform FJH 21 täglich eine Forderung zur Behindertenpolitik - und lädt Sie ein, dazu Stellung zu beziehen:
http://www.franzhuainigg.at ****

Position 20: Untertitelung des ORF-Programmes!

Ohne Untertitelung ist das Medium Fernsehen für viele Menschen nicht barrierefrei nutzbar. Gehörlose, schwerhörige und viele ältere Menschen können das ORF-Programm nur verfolgen, wenn es untertitelt oder in Gebärdensprache übersetzt wird.

"Die britische BBC liefert hier ein tolles Beispiel - sie unterstützt mit 100 Prozent Untertitelung die Rechte gehörloser Menschen. Beim österreichischen ORF werden hingegen nur rund 20 Prozent des Programms untertitelt. Der Ausbau der Untertitelung ist eine langjährige Forderung österreichischer Behindertenverbände. Als öffentlich-rechtlicher Sender sollte die Fernsehanstalt endlich dieser Forderung nachkommen und einen Etappenplan zur Umsetzung der Volluntertitelung festlegen - so wie dies auch bei anderen Gleichstellungsfragen gehandhabt wird. Daneben wären auch Audiodeskriptionshilfen für blinde Menschen ein wichtiges Anliegen", fordert Huainigg.

Und was meinen Sie?
- Sind Sie gehörlos, zahlen ORF-Gebühr und können das Programm nicht verfolgen?
- Was sollte der Etappenplan des ORF alles enthalten?
- Kann der ORF den Standard der BBC jemals erreichen?

Diskutieren Sie mit: http://www.franzhuainigg.at
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002