Trunk: Rosentalstrecke wird saniert und keine Hochleistungsstrecke

Ziel ist Verbesserung des Personen- und Bahnverkehrs

Klagenfurt (SP-KTN) - Gegen die Verunsicherung der Bevölkerung stellte SPÖ-Nationalratsabgeordnete Melitta Trunk heute, Freitag, klar: " Die Rosentalstrecke wird keinesfalls eine Hochleistungsstrecke werden, sondern es werden dringend notwendige Sanierungsarbeiten vorgenommen." Bundesminister Werner Faymann habe bereits vor über einem halben Jahr darüber informiert, dass es sich bei den Arbeiten an der Strecke um Verbesserungen des Personen- und Bahnverkehres handle.

"Die Befürchtungen der Anrainer, dass sie von einem überregionalen Schnellzugverkehr überrollt werden könnten, können demnach zerstreut werden", so Trunk die darauf hinwies, dass am Beispiel des Bahnhofes in Faak am See ersichtlich werde, dass das Projekt Rosentalstrecke die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs zum Ziel habe. Trunk:
"Am Bahnhof in Faak am See ist seit der Errichtung vor hundert Jahren nicht viel passiert, doch durch die Sanierungsarbeiten wurde der Nahverkehr wieder belebt und dem Bahnhof ein neues Gesicht verliehen."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002