Schultes: Rotes Wien finanziert Gentechnik-Forschung

Bayr kann sich gespielte Aufregung sparen, „rotes Wien“ als Hauptförderer des Vereines „Dialog Gentechnik“

Wien, 25. September 2008 (ÖVP-PK) „Die SPÖ und besonders die Abgeordnete Bayr agiert scheinheilig, wenn sie behauptet, die ÖVP unterstütze Gentechnik. Einer der größten Förderer des von der SPÖ kritisierten Vereines ist nämlich das ‚rote Wien’“, betont ÖVP-Abgeordneter und Präsident der niederösterreichischen Landwirtschaftskammer Hermann Schultes. ****

„Der von Bayr angesprochene Verein ist gemeinnützig sowie unabhängig und dient ausschließlich der wissenschaftlichen Forschung. Die Forschung der Gentechnik ist wichtig, damit erst
eine Bewertung dieser möglich ist. Auf der Homepage des Vereines lässt sich nachlesen, dass die Stadt Wien, konkret das ‚Zentrum für Innovation und Technologie der Stadt Wien’ sowie die „Kulturabteilung der Stadt Wien, Magistrat 7, große Unterstützer des Vereines sind“, so Schultes.

„Bayr kann sich somit ihre gespielte Aufregung sparen, denn der Verein dient nicht des Lobbyings für Gentechnik-Pflanzen, sondern allein der Forschung. Dass sich die SPÖ über hinausgeworfenes Steuergeld mokiert, ist angesichts der gestrigen Parlamentssitzung doppelt peinlich“, so Schultes abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0013