Krismer: Grüne fordern jetzt aktuelle Stunde zu Spekulationsgeschäften

Sobotka muss Rede und Antwort stehen

St. Pölten (OTS) - Für Unzumutbar gegenüber den NiederösterreicherInnen und dem Landtag erachtet die Grüne Abgeordnete Helga Krismer die Aussagen von Landesrat Sobotka rund um die Spekulationsgeschäfte der FIBEG. "Eine Mischung aus Vertuschung und Geheimpolitik ist das! Es geht hier nicht um private Spekulationen von Landesrat Sobotka, sondern um 4,3 Milliarden öffentliche Gelder aus der Wohnbauförderung. Da hat die Öffentlichkeit das Recht sachlich und umfangreich informiert zu werden", so Krismer. Aus diesem Grund fordern die Grünen eine aktuelle Stunde in der Sitzung des Landtages am 2. Oktober.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0003