EADS Kompensationsgeschäft für Gegengeschäft - oder was?

Drei Fragen an Dr. Haider

Klagenfurt (SP-KTN) - Die verzweifelten BZÖ-Rundumschläge würden nur unter Beweis stellen, dass es bei den dubiosen Gegengeschäften mit EADS tatsächlich einiges zu verbergen gibt, stellte heute, Dienstag, SP-Klubobmann LAbg. Herwig Seiser fest. "Mit dem Verweis auf den Artikel in der Kleinen Zeitung aus dem Jahr 2006 wurden nur noch mehr Fragen aufgeworfen, als Antworten gegeben", so Seiser. Offensichtlich wurde besagter Artikel unaufmerksam gelesen, bevor er als Argument verwendet wurde. Die Fragen bleiben nach wie vor die gleichen: 1. Was ist mit den Millionen passiert? 2. Warum müssen öffentliche Gelder in einer Privatstiftung geparkt werden? 3. Welche Gegenleistungen wurden für die fünf Millionen Euro geleistet?

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003