SP-Liste wird durch Selbstvertreter Thomas Weissenbacher bereichert

Wien (SK) - Gestern, Montag, wurde die Kandidatur von Thomas Weissenbacher im Rahmen einer Informationsveranstaltung mit Wahlparty im ZOBA-Eck in Wien gefeiert. Weissenbacher, Selbstvertreter von Vienna People First (einer Gruppe von Menschen mit Lernschwierigkeiten) ist der erste und einzige Kandidat mit einer Lernschwierigkeit, der für die kommenden Nationalratswahlen kandidiert. Zahlreiche Forderungen wurden dabei symbolisch in einem Rucksack gepackt und an die SPÖ-Sprecherin für behinderte Menschen, Christine Lapp, übergeben. ****

Eine zentrale Forderung ist nach wie vor die sozialversicherungsrechtliche Absicherung von Menschen, die sich in einer Beschäftigungstherapie befinden oder in einer Werkstätte beschäftigt sind. "Diese Forderung und viele andere mehr sind gemeinsam mit Betroffenen, unter anderen mit Vienna People First, ausgearbeitet worden und sind Teil unseres Wahlmanifests", erklärte Lapp am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.
Besachwaltete Personen sollen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, betonte Lapp: "Ich stelle leider zu oft fest, dass es immer wieder Betroffene gibt, die glauben, nicht wahlberechtigt zu sein, weil sie einen Sachwalter haben. Das darf nicht sein. Besachwaltete Menschen haben das gleiche Wahlrecht wie auch alle anderen Wahlberechtigten!" (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012