Zusage der Verdopplung der Hilfsgelder für Afrika - Realisierung jetzt gefordert!

Bayr begrüßt Erklärungen bei UN-Konferenz und fordert Österreichs Beitrag

Wien (SK) - Die nun im Rahmen der UN-Konferenz in New York
zugesagte Verdopplung der Hilfsgelder für Afrika wird von Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, außerordentlich begrüßt und zum Anlass genommen, auch an Österreichs Verantwortung in diesem Zusammenhang zu erinnern. "Die künftige österreichische Bundesregierung hat damit einmal mehr die Verpflichtung, die bereits mehrmals bekräftigten internationalen Verpflichtungen einzuhalten", ist Bayr überzeugt, "und unter sozialdemokratischer Regierungsführung wird dies auch realisiert werden!" ****

"Wir haben als Gesellschaft sowohl die Verpflichtung als auch die technischen Mittel", wie Bayr hervorhebt, "um die Millennium Development Goals auch wirklich umzusetzen - und auch nach Erreichung dieses Ziel keinen Anlass uns diesbezüglich auf den Lorbeeren auszuruhen. Es gilt, vorwärts zu streben!" Der Brief von Caritas-Präsident Franz Küberl an die Parteiobleute spricht von einer Vernachlässigung der Entwicklungszusammenarbeit in den Wahlprogrammen - dem widerspricht Bayr mit dem Hinweis auf das gleichlautende Kapitel des SPÖ Wahlprogramms: "Wir SozialdemokratInnen bekennen uns erneut zu unseren internationalen Zusagen und der entsprechenden Erhöhung der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit", wie Bayr betont.

"Ich erwarte mir nun einen Stufenplan zu Erreichung dieser Ziele wie 0,51 Prozent des BNE bis 2010 und 0,7 Prozent bis 2015", so Bayr weiter, "aber auch eine stärkere Fokussierung der ländlichen Entwicklung - und zwar ohne Gentechnik - in den überwiegend ländlichen Regionen der Entwicklungsländer. Grundsätzlich müssen unsere politischen Bemühungen einer strikten Kohärenz unterliegen, also keine Importe agrarischer Treibstoffe aus Übersee, die dort die Nahrungsmittelkrise ankurbeln! Nur der globale Zusammenhalt kann und wird die Grundlage für ein friedliches Miteinander aller Kulturen, Völker und Nationen sein!" (Schluss) sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009