Steuerbrief-Aktion des Finanzministers ist ein richtiger Ansatz

Forderung nach automatischem Steuerausgleich realisierbar

Wien (AKNÖ) - ÖsterreicherInnen, die für 2007 keinen Steuerausgleich durchgeführt haben, wurden vom Finanzminister per Brief über ihre Steuergutschriften informiert. "Grundsätzlich begrüßen wir diese von uns seit Jahren geforderte Aktion. Der Ansatz stimmt, bei den ausgewiesenen Gutschriften bedarf es fallweise der Korrektur. Aber der Finanzminister zeigt, dass der automatische Steuerausgleich durchaus machbar ist", sagt AKNÖ-Vizepräsident Hermann Haneder.

Die NÖ Arbeiterkammer führt jedes Jahr eine mehrmonatige Steuerrückholaktion durch, bei der die Menschen beim Steuerausgleich unterstützt werden. Insgesamt wurden dabei in fünf Jahren 25 Millionen Euro Steuergutschrift erreicht. "Aber noch immer liegen an die 300 Millionen Euro beim Finanzminister, die den ÖsterreicherInnen gehören und die sie zu viel an Steuern bezahlt haben. Deshalb fordern wir seit langem den automatischen Steuerausgleich und deshalb begrüßen wir die Aktion des Finanzministers als ersten Ansatz dazu", sagt AKNÖ-Vize Hermann Haneder.

AKNÖ informiert über Abschreibposten Bei den Steuergutschriften, die in den Briefen des Finanzministers ausgewiesen werden, sind Versicherungsbeiträge und andere Sonderausgaben, Werbungskosten wie Pendlerpauschale , Alleinverdiener/Alleinerzieherabsetzbeträge allerdings nicht berücksichtigt. "Jemand, der auf Grund des Briefes seinen Steuerausgleich macht, ist gut beraten, sich bei uns zu informieren, was er oder sie noch von der Steuer abschreiben kann. Möglicherweise fällt die Gutschrift viel höher aus. Es kann aber auch sein, dass etwa durch den Bezug von Arbeitslosengeld eine Nachforderung herauskommt. Diese muss eventuell nicht bezahlt werden. Der Antrag zur Arbeitnehmerveranlagung kann oftmals zurückgezogen werden", informiert Steuerexpertin Elisabeth Holub. AKNÖ-Steuerhotline: 05 7171-1105

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1245
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001