RETTÖ-Presse-Termin: DI 11.00 Uhr im Cafe Landtmann in Wien:

So will "Rettet Österreich" die Gen-Lobby stoppen!

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren!

"Wenn sie (die Natur) sich nicht selbst anpassen kann, dann müssen wir es eben für sie tun." (Franz Fischler)

Dass der frühere EU-Kommissar und jetzige Molterer-Komitee-Chef und Gentechnik-Lobbyist Franz Fischler jetzt auch noch Gott spielen möchte, wird die unabhängige Bürgerinitiative "Rettet Österreich" (RETTÖ) nicht zulassen.

Auch die Positionen der anderen Parteien zur Gentechnik im Essen sind keineswegs beruhigend - "Rettet Österreich" präsentiert die wahren Pläne der Parteien zur Gentechnik abseits der Wahlversprechen.

Darüber hinaus haben Experten von "Rettet Österreich" einen Plan erarbeitet, wie die Salamitaktik der Gen-Lobby nachhaltig durchkreuzt werden kann, wie Österreich gentechnikfrei bleibt und wie bereits an die EU verlorenes Terrain zurück erobert werden kann.

Diesen Plan wird "Rettet Österreich" morgen, Dienstag (multimedial) einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen.

Zeit: Dienstag, 23. 9. 2008 um 11.00 Uhr Ort: Caferestaurant Landtmann, Löwelzimmer, nahe dem Burgtheater, 1010 Wien Es sprechen: Univ.-Prof. i.R. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Alfred Haiger Univ.-Doz. Dr. Peter Weish, Proponent des Gentechnik- Volksbegehrens (angefragt) Karl W. Nowak, Sprecher "Rettet Österreich" (RETTÖ)

Elisabeth Sabler, "Rettet Österreich"
(RETTÖ) Wien

Grußbotschaft: Univ.-Prof. Dr. Anton Moser, TU Graz

u. A. w. g.

Mit besten Grüßen

Rückfragen & Kontakt:

Karl W. Nowak, Sprecher der unabhängigen
Bürgerinitiative "Rettet Österreich"
Tel. 02236 41 908, Mobil 0699 1303 3030
www.Rettet-Oesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ROE0002