"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON MICHAELA GEISTLER-QUENDLER: Ein alarmierender Trend zu Resignation

Klagenfurt (OTS) - Die Politik hat derzeit in Österreich ein gewaltiges Imageproblem. Das ist zwar nicht neu, zeigt sich jetzt jedoch besonders deutlich und gewinnt in Anbetracht einer bevorstehenden Wahl noch an Brisanz. Das Bild, das sich aus aktuellen Umfragen ergibt, gibt zu denken: Nicht nur die vage Ablehnung bestimmter Kandidaten oder der Verlust an Vertrauen in Spitzenpolitiker lässt sich daraus ablesen, sondern ein viel fatalerer Befund: Eine große Anzahl von Befragten traut Parteien nicht zu, Probleme, die ihnen unter den Nägeln brennen, zu lösen. Doch genau darin besteht das Kerngeschäft der Politik.

In den vergangenen Monaten hat sie offenbar nicht vermitteln können, dieses auch zu beherrschen. Zu sehr dominierten taktische Manöver, Inszenierungen, verbale Gefechte und Schuldzuweisungen die Debatte, als dass Handlungsfähigkeit noch wahrgenommen werden konnte. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die wachsende Resignation nicht in einem Negativrekord bei der Wahlbeteiligung niederschlägt.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Michaela Geistler-Quendler
Tel.: 0463/5866-514
E-Mail: michaela.geistler-quendler@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001