BZÖ-Herist für Wiedereinführung der Grenzkontrollen

Wien (OTS) - Im Vorfeld zum morgigen "Tag der Sicherheit" in Güssing forderte heute der BZÖ-Spitzenkandidat für den Wahlkreis Burgenland-Süd Dieter Herist ein Aussetzen des Schengenvertrages und damit die Einführung von Grenzkontrollen. "Schon bei der EURO wurden die Grenzkontrollen ausgesetzt. Dabei ist zu Tage getreten, wie viele Kriminelle täglich nach Österreich einreisen", so Herist weiter. "Schengen ist gescheitert, denn die Kontrolle der EU-Außengrenzen in den Oststaaten funktioniert scheinbar überhaupt nicht. Selbst Verteidigungsminister Darabos musste schon zugeben, dass es in Richtung Ungarn, Ukraine schwere Lücken bei den Grenzkontrollen gibt", sagte Herist.
Der Ansturm Asylsuchender belege deutlich, wie "durchlässig" die Grenze seit der Öffnung sei. "Die Schengen-Reife auf dem Papier bringt für die Sicherheit der Bevölkerung Null", meinte Herist abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Burgenland

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004