Wer eine Wahlkarte benötigt, jetzt bestellen

Mit einer Wahlkarte kann auch außerhalb des zugeteilten Wahlsprengels oder per Brief gewählt werden

Wien (OTS) - Noch bis Mittwoch, den 24. September haben alle WienerInnen, die nicht in ihrem zugeteilten Wahlsprengel wählen können, die Möglichkeit, eine Wahlkarte im Wahlreferat des zuständigen Magistratischen Bezirksamtes schriftlich (auch per E-Mail oder Fax)zu beantragen. Persönliche Anträge sind noch bis zum Freitag, den 26. September, spätestens bis 12.00 Uhr möglich. Wahlkarten, die nach Dienstag, dem 23. September, beantragt werden, holt man sich am besten persönlich im Wahlreferat ab, da eine Zustellung per Post nach diesem Zeitpunkt nicht mehr gewährleistet werden kann. Wer persönlich im Wahlreferat erscheint, kann nach einer kurzen Wartezeit die Wahlkarte sofort mitnehmen. Um den Wiener WählerInnen die Beantragung einer Wahlkarte so einfach wie möglich zu machen, haben die Wahlreferate in den Bezirksämtern ihre Öffnungszeiten verlängert: Samstag und Sonntag ist von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet, Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr, und am Mittwoch von 8.00 bis 20.00 Uhr.****

Die ExpertInnen der MA 62 raten dazu, bei einem schriftlichen Antrag immer eine Zustelladresse, etwa die des Arbeitsplatzes, anzugeben. Damit kann sichergestellt werden, dass im Fall einer Zustellung per Post der RSb-Brief auch wirklich auf direktem Weg ankommt und man sich zusätzliche Wege erspart.

Wiener Service bei Online-Wahlkarten

Über 40.000 WienerInnen haben Ihre Wahlkarte bereits online beantragt. Ein wichtiger Hinweis: Wer einen Online-Antrag nach dem 23. September stellt, muss sich seine Wahlkarte bis Freitag 12.00 Uhr persönlich im Wahlreferat abholen, da ab diesem Zeitpunkt eine rechtzeitige Zustellung per Post nicht mehr gewährleistet werden kann. Eine spätere Abholung von Wahlkarten ist nur möglich, wenn dies mit dem zuständigen Wahlreferat vereinbart wurde.

Wählen mit einer Wahlkarte

Mit Wahlkarten kann am Wahltag in jedem Wahlkarten-Wahllokal in ganz Österreich gewählt, oder per Briefwahl in ganz Österreich und im Ausland die Stimme abgegeben werden. Wichtiger Hinweis für die Briefwahl: Spätestens am 6. Oktober 2008, 14 Uhr muss die Briefwahlkarte bei der zuständigen Wahlbehörde ausreichend frankiert per Post eingelangt sein.

An jedem Wiener Wahlstandort befinden sich Wahlkarten-Wahllokale. Die Wahllokale haben von 7.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, die Wahlkarten- Wahllokale am Westbahnhof, Südbahnhof und am Franz-Josefs-Bahnhof in der Zeit von 5.30 bis 17.00 Uhr. Am Flughafen Wien-Schwechat kann von 1.00 Uhr Früh bis 17.00 Uhr gewählt werden.

Alles zum Thema Wahlkarten bzw. zur Beantragung und zu weiteren Fragen rund um die Nationalratswahl am 28. September 2008 in Wien auf der Homepage www.wahlen.wien.at oder im Stadtinformationszentrum unter 01/525 50 (Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Philipp
Mediensprecherin StRin Sandra Frauenberger
Tel.: 4000/81 295
Mobil: 0676/8118 81295
E-Mail: gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019