BZÖ-Scheuch: SPÖ und ÖVP wollen den Gesundheitsbereich in Kärnten parteipolitisch einfärben

Klagenfurt (OTS) - "Dieter Mandl ist noch keine Woche als KABEG-Vorstand abberufen und schon stellt sich heraus, dass er mit seinen Vorwürfen gegen den kaufmännischen Direktor Herwig Wetzlinger richtig gelegen ist", sagt BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch. Inzwischen läge nämlich der Prüfbericht über den Betrieb im LKH Klagenfurt vor. Wetzlinger würden darin eine Reihe von Unkorrektheiten vorgeworfen.

Es zeige sich, dass Mandl als KABEG-Vorstand von SPÖ und ÖVP lediglich aus parteipolitischen Gründen abberufen worden sei. SPÖ und ÖVP würden den Gesundheitsbereich in Kärnten rot und schwarz einfärben wollen. "Für diesen Zweck ist ihnen offenbar jedes Mittel recht", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001