Bures: ÖVP wählt verantwortungslosen Stil statt Wettbewerb der Ideen

Wien (SK) - Für SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures wird immer deutlicher, warum sich die ÖVP so rasch von einem gemeinsamen Fairness-Abkommen absentiert hat: Die ÖVP setze in diesem Wahlkampf lieber auf Inserate voller Unwahrheiten, anstatt in einen Wettbewerb der besseren Ideen einzutreten. ****

ÖVP-Chef Molterer gebe sich selbst gern als "ehrlich, staatstragend und verantwortungsbewusst". Tatsächlich habe er aber den Stil seines ÖVP-Generalsekretärs Missethon eins zu eins übernommen. Es sei "verantwortungslos", einen so zerstörerischen Stil in den Wahlkampf zu tragen. Dieser Stil sei ein Grund, warum sich viele Menschen von der Politik abwenden", so Bures. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004