EuroSkills: Österreichisches Team mit guten Chancen bei der Berufseuropameisterschaf

AWO hilft österreichischen Unternehmen aus der IKT-Branche bei der Geschäftspartnersuche in den Niederlanden

Rotterdam (PWK685) - Die Außenwirtschaft Österreich (AWO) organisiert von 18. bis 21. September für österreichische Unternehmen eine "Zukunftsreise Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)" in die Niederlande. Die Niederlande sind ein wichtiger Wirtschafts- und Handelspartner für Österreich: Die österreichischen Exporte in die Niederlande konnten 2007 um 9 Prozent auf mehr als 2 Milliarden Euro gesteigert werden. Im Rahmen der Reise, die in Kooperation mit der Abteilung für Bildungspolitik der WKÖ organisiert wurde und unter Leitung von WKÖ-Vizepräsidentin Renate Römer steht, wird auch die Berufseuropameisterschaft EuroSkills <www.euroskills2008.eu> besucht.

Neben Gesprächen mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft stehen Besuche von Unternehmen und Organisationen am Programm. Unter anderem gibt es Termine bei der niederländischen Handelskammer, dem Hafen Rotterdam sowie der Berufseuropameisterschaft EuroSkills selbst.

Das österreichische Team, das bei den Euroskills-Wettbewerben an den Start gehen wird, besteht aus 16 Teilnehmern. EuroSkills legt einen besonderen Schwerpunkt auf zukunftsorientierte Berufsbilder in der Informations- und Kommunikationstechnologie. EuroSkills ist ein europaweiter Wettbewerb, bei dem junge Menschen der unterschiedlichsten technischen und handwerklichen Berufsgruppen ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten unter Beweis stellen. Der Wettbewerb, der heuer erstmalig stattfindet, wird in Zukunft alle zwei Jahre in einem anderen Mitgliedsstaat der europäischen Union veranstaltet werden. EuroSkills ist eine neue Initiative der Europäischen Kommission im Rahmen des Kopenhagen-Prozesses für die verstärkte Zusammenarbeit bei der Berufsbildung. Die Kommission erhofft sich von EuroSkills eine stärkere Aufwertung der technischen und berufsbezogenen Ausbildung. Als europäischer Wettbewerb bildet EuroSkills einen "regionalen Ableger" der seit mehr als einem halben Jahrhundert stattfindenden Berufsweltmeisterschaften "WorldSkills".

"2008 ist nicht nur das Jahr von Olympia und der Fußballeuropameisterschaft, sondern auch das Jahr eines weiteren ‚sportlichen’ Höhepunkts, der Berufseuropameisterschaft", sagt WKÖ-Vizepräsidentin Römer. Das österreichische Team hat dabei hervorragende Karten, schließlich zählten die österreichischen Teilnehmer bei den bisherigen Berufs-Weltmeisterschaften WorldSkills immer zu den erfolgreichsten Teilnehmern. Römer: "Ich wünsche dem österreichischen Team einen gelungenen Wettbewerb und bin stolz darauf, dass die 16 jungen Europameisterschaftsstarter Österreich bei EuroSkills repräsentieren und die ausgezeichnete Qualität unseres dualen Berufsausbildungssystems ins richtige Rampenlicht rücken werden." (BS/JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Jürgen Rupprecht
Tel.: 0664/8179171
Tel.: (++43) 0590 900-4281
Fax: (++43) 0590 900-263
juergen.rupprecht@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001