Demenzprävention, Welt-Alzheimertag

Hilfswerk Kärnten schult alle MitarbeiterInnen zum Thema Demenz

Klagenfurt (OTS) - Im gleichen Ausmaß wie wir älter werden, gewinnt auch Demenz an Bedeutung. In Kärnten schätzt man die Anzahl der Betroffenen auf rund 15.000 Menschen. Demenz wird im Volksmund auch "Verkalkung" genannt oder mit Alzheimer gleichgesetzt, was beides nicht den Kern der Sache trifft. Wenn man von Demenz betroffen ist, ist es ganz wichtig, möglichst frühzeitig etwas zu unternehmen. Demenzerkrankungen gehören zu den wesentlichen Ursachen der Pflegebedürftigkeit.
Aus diesem Grund schult das Hilfswerk Kärnten alle MitarbeiterInnen in der mobilen Pflege und Betreuung zum Thema Demenz. "Wir wollen damit sicher stellen, dass bei unseren Klienten bereits erste Anzeichen von Demenz erkannt werden und eine ärztliche Abklärung so früh wie möglich erfolgen kann. Dadurch kann der Krankheitsverlauf verlangsamt und die Lebensqualität verbessert werden", beschreibt Geschäftsführer Horst Krainz das Ziel dieser größten Schulungsmaßnahme des Hilfswerks Kärnten.
Daneben wird das Hilfswerk Kärnten im Zuge einer Veranstaltungsreihe über Präventionsmaßnahmen und den Umgang mit Demenzerkrankten informieren. Ein kostenloses Paket von Informationsbroschüren mit wichtigen Tipps für Angehörige und Betroffene kann beim Hilfswerk Kärnten angefordert werden unter Tel. 050544-5931.

In ganz Kärnten versorgen rund 450 Mitarbeiterinnen des Hilfswerks Kärnten pflege- und betreuungsbedürftige Menschen zu Hause. Mit Notruftelefon, Essen auf Rädern, Orthopädie- und Rehatechnik und einem großen Kinderbetreuungsangebot (mobile Tagesmütter, Kindergarten, Hort, Nachmittagsbetreuung, Kinderwerkstadt Klagenfurt) bietet das Hilfswerk Kärnten Unterstützung und Hilfestellung für Familien.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Brigitte Hingerl
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Hilfswerk
Landesgeschäftsstelle Kärnten
Tel.+43 50544-5009
Mobil: 0676/89901009
mailto: brigitte.hingerl@hilfswerk.co.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001