Bezirksmuseum Liesing zeigt Malereien von Inge Leeb

Bis 28.9.: Ausstellung "Feuer und Eis", Eintritt frei

Wien (OTS) - Ausdrucksvoll sind die farbkräftigen Malereien von Inge Leeb, die in ihren Werken vielerlei Themen behandelt. Das Bezirksmuseum Liesing (in Wien 23., Canavesegasse 24) lädt zum Besuch der Gemälde-Ausstellung "Feuer und Eis" ein. Die Schau läuft bis Sonntag, 28. September, und enthält realistische wie auch abstrahierte Werke. Vulkane, Gletscher und andere Motive, darunter ein Porträt des Dirigenten Herbert von Karajan, sind zu besichtigen. Von Acrylbildern bis zu Aquarellen reicht der Schaffensbogen der Malerin. Geöffnet ist das Museum am Samstag (9 bis 12 Uhr), Sonntag (10 bis 12 Uhr) und Mittwoch (9 bis 12 Uhr). Der Eintritt ist stets gratis.

Landschaftsmotive ermöglichen "Reisen" in die Fremde

Dank einer expressiven Farbgebung wirken Landschaftsansichten der Wiener Malerin auf die Beschauer besonders anziehend: Die Künstlerin verhilft dem Publikum zu gedanklichen "Reisen" in die Ferne. Abstrahierte Arbeiten lassen genügend Freiraum für Interpretationen seitens der Betrachter. Durch den Anblick der Leebschen Bilder soll erquickliche "Energie" auf das Publikum übergehen. Die Kreative beschäftigt sich seit mittlerweile 15 Jahren intensiv mit der Malerei.

In den letzten Jahren wurden Arbeiten der Künstlerin mehrmals in Wien, in München sowie im Raum um den Gardasee hergezeigt. Die Pensionärin Inge Leeb macht gerne Reisen (Sizilien, etc.) und entdeckt dabei immer wieder neue Motive für ihre Gemälde. Das Domizil der Malerin befindet sich in Wien-Liesing. Über 30 Kunstwerke von Inge Leeb werden im Liesinger Bezirksmuseum der Öffentlichkeit gezeigt. Die Kreative setzt auf "Kommunikation, Innovation, Kreation" (kurz: "KIK"), liebt die Natur und legt beim malerischen Wirken sehr großen Wert auf die Gefühlsebene.

Allgemeine Informationen:

o Malerin Inge Leeb: www.inge-leeb.at o Bezirksmuseum Liesing: www.bezirksmuseum.at/liesing/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009