Riesenradplatz-Pleite: BZÖ-Scheibner: Wiener zahlen acht Mio. Euro für Laska-Idee

Wien (OTS) - "Die schlimmsten Befürchtungen sind eingetreten und der Wiener Steuerzahler muß nun für das Prater-Vorplatz Debakel Laskas zahlen. Laskas-Idee kostet die Steuerzahler acht Millionen Euro. Einmal mehr zeigt sich, wie schamlos im roten Wien mit dem Geld der Bevölkerung umgegangen wird", kritisierte heute der Wiener BZÖ-Spitzenkandidat Abg. Herbert Scheibner den Beschluß des Wiener Stadtsenats.

"Laska war es, die das Firmengeflecht im roten Dunstkreis bei der Errichtung des Pratervorplatzes unterstützt und den Wienern eine teure Suppe eingebrockt hat. Es ist sehr bedenklich, dass die NR-Wahl diesen Finanzskandal überdeckt. Andernfalls wäre es wohl selbstverständlich, dass von allen Seiten Konsequenzen für Laska gefordert würden", schloß Scheibner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0009