Häupl/Brauner: Neue Zentrale der "Helfer Wiens" eröffnet

Wiener Kompetenz- und Seminarzentrum für Sicherheit und Zivilschutz - Eröffnung mit Tag der offenen Tür

Wien (OTS) - In der Drorygasse 8 im 3. Wiener Gemeindebezirk wurde heute im Rahmen eines Tages der offenen Tür die neue Zentrale der Helfer Wiens, des vormaligen Wiener Zivilschutzverbandes, offiziell ihrer Bestimmung übergeben. In Anwesenheit von Bezirksvorsteher Erich Hohenberger und Helfer-Wiens-Landesgeschäftsführer Wolfgang Kastel eröffneten heute Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner in ihrer Eigenschaft als Präsidentin der Helfer Wiens die neuen Räumlichkeiten und Seminarräume in der Nähe der U3-Station Kardinal-Nagl-Platz.****

"Wien ist eine der sichersten Städte der Welt. Nicht zuletzt die Vernetzung aller Einrichtungen aus dem Bereich des Zivilschutzes unter dem Dach der Helfer Wiens trägt zum außerordentlich hohen Sicherheitsniveau in unserer Stadt bei. Daher gratuliere ich den Helfern zu ihrem neuen Standort hier in Wien-Landstraße und hoffe, dass sich möglichst viele WienerInnen in den kostenlosen Seminaren informieren und weiterbilden", erklärte Bürgermeister Michael Häupl. "Zivil- und Selbstschutz haben in Wien seit vielen Jahren einen Namen: Die Helfer Wiens. Die Helfer stehen für Kompetenz und Wissen in allen Fragen rund um das richtige Reagieren in Notfällen und effektiven Selbstschutz. Die Drorygasse 8 ist somit ab sofort das einschlägige Kompetenzzentrum für Sicherheit und Zivilschutz in unserer Stadt", so die Präsidentin der Helfer Wiens, Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner.

Tag der offenen Tür - "Mit Sicherheit für Sie da"

Im Rahmen eines Tages der offenen Tür konnten sich am Dienstag alle Interessierten über die Tätigkeit der Helfer Wiens informieren.

"Wir folgen bei den Beratungen und Seminaren unserem Motto 'Mit Sicherheit für Sie da' und bieten Hilfe zur Selbsthilfe", meint Landesgeschäftsführer Wolfgang Kastel. "Die Helfer Wiens stellen Informationsmaterial zur Verfügung und halten laufend Seminare ab, u.a. zu den Themen Brandgefahren - richtiges Verhalten im Brandfall, Sicherheit im Haushalt oder geben Tipps für Mensch und Tier. Der richtige Rauchmelder, eine Löschdecke oder das Wissen um die richtige Bedienung eines Feuerlöschers können im Extremfall Leben retten und oft enorme Sachschäden minimieren helfen. Und ganz wichtig: Wir stehen den WienerInnen kostenlos mit Rat und Tat zur Seite", so Kastel. Ein besonderes Augenmerk legen die Helfer Wiens auch auf das spielerische Erlernen von Sicherheitwissen durch Kinder, wobei das Thema Sicherheit für die Zielgruppe Kinder entsprechend aufbereitet wird. So sind die Helfer Wiens seit Jahren zu Gast beim Wiener Ferienspiel und organisieren seit mehr als zehn Jahren "sicherheitspädagogische Tage" an Volksschulen in Zusammenarbeit mit dem Stadtschulrat.

Auch der Kontakt mit SeniorInnen ist den Helfern Wiens ein besonderes Anliegen. Speziell in dieser Zielgruppe gibt es ein erhöhtes subjektives Sicherheitsempfinden, auf das eingegangen werden muss.

Die Helfer Wiens im Überblick: Vorbereitet sein - helfen können

Die Helfer Wiens (www.diehelferwiens.at) informieren über richtiges Verhalten in Notfällen. Dabei reichen die Themen von den Notrufnummern und dem richtigen Verhalten am Notruf über richtiges Verhalten in Brandfällen und Brandgefahren bis hin zu sehr sensiblen Themen wie etwa Strahlengefahren bzw. Strahlenschutz.

Insbesondere der Selbstschutz steht bei den Beratungen im Vordergrund. Unter Selbstschutz versteht man das richtige Verhalten vom Eintritt eines Notfalls bis zum Eintreffen der Einsatzorganisationen. Darüber hinaus vernetzen die Helfer Wiens die freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Dabei steht insbesondere der "K-Kreis" im Mittelpunkt. Der "K-Kreis" ist ein weltweit einzigartiges Symbol für die Zusammenarbeit der freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen in einer sicheren Millionenstadt. 2009 feiert der "K-Kreis" sein 20jähriges Bestehen. Aufgrund dieses hervorragend funktionierenden Netzwerkes ist für jede spezielle Frage schnell der richtige Ansprechpartner gefunden.
Im Internet ist der "K-Kreis" die Informationsplattform für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (www.diehelferwiens.at/k-kreis). (Schluss) wka

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Wolfgang Hassler
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel. 01-4000-81845
E-Mail: wolfgang.hassler@wien.gv.at

Wolfgang Kastel
Landesgeschäftsführer Die Helfer Wiens
Tel. 0676-8118 00144
E-Mail: office@diehelferwiens.at
www.diehelferwiens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019