Österreichs Städte sind seniorenfreundlich

16,9 Prozent der StädterInnen sind älter als 65 Jahre

Wien (OTS) - "SeniorInnenbüros; SeniorInnenkarten, die spezielle Ermäßigungen ermöglichen; betreutes Wohnen; so genannte Generationentreffs oder Seniorentaxis: Österreichs Städte bieten ihren Seniorinnen und Senioren ein vielfältiges Leistungsangebot und garantieren somit, dass sich die älteren Bewohnerinnen und Bewohner in ihren Städten wohl und gut betreut fühlen können", erklärte Städtebund-Generalsekretär Dr. Thomas Weninger anlässlich der heute, Dienstag, vom Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, der Volkshilfe Österreich und dem Pensionistenverband Österreichs präsentierten Sieger des Wettbewerbes "seniorenfreundliche Gemeinden Österreichs".

Österreichs Städte liegen im Altersdurchschnitt

Laut Statistik Austria waren 2007 16,9 Prozent (in absoluten Zahlen 622.499)der EinwohnerInnen der 74 Städte mit mehr als 10.000 EinwohnerInnen älter als 65 Jahre. Damit liegen Österreichs große Städte genau im Österreichdurchschnitt: Österreichweit sind ebenfalls 16,9 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre (in absoluten Zahlen 1,4 Millionen).

Österreichs Städte haben sich auf die demografische Entwicklung und die damit verbundenen Herausforderungen eingestellt und bieten der älteren Generation ein vielfältiges Angebot. Städte und Gemeinden haben dabei verschiedene Funktionen zu erfüllen: eine "Wohlfahrtsfunktion" - z.B. Schutzfunktion für SeniorInnen, Einrichtungen für Randgruppen -, eine "Aktivierungsfunktion" -Unterstützung von Freiwilligkeit, Selbsthilfe und Eigenverantwortlichkeit der SeniorInnen-, eine "Integrationsfunktion" - Zusammenleben verschiedener Generationen und Kulturen - sowie auch eine "Wohlfühlfunktion" - durch das Offerieren eines breiten Angebotes, seniorengerechter Infrastruktur sowie von Freizeitangeboten und Kommunikationsmöglichkeiten. "Für urbane Räume ist es das Um und Auf, für alle Bevölkerungsgruppen attraktiv zu sein. 'SeniorInnenfreundlichkeit' liegt Österreichs Städten also gewissermaßen im Blut. Die heute als 'seniorenfreundlich' ausgezeichneten Mitgliederstädte des Österreichischen Städtebundes wie Graz, Salzburg, Götzis, Grieskirchen, Jenbach oder Deutschlandsberg sind somit die Besten der Besten", so Weninger abschließend.

Der Österreichische Städtebund ist die kommunale Interessenvertretung von 250 Städten und größeren Gemeinden. (Schluss) wei

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Paul Weis
Österreichischer Städtebund
Tel. 01-4000-89990
Mobil: 0676 8118 89990
E-Mail: paul.weis@staedtebund.gv.at
www.staedtebund.gv.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015