BZÖ-Strutz: Studiengebühren müssen erhalten bleiben

Sinnvolles Regulativ gegen Langzeitstudenten

Wien (OTS) - Der kolportierten Einigung zwischen SPÖ, FPÖ und Grünen über die Abschaffung der Studiengebühren erteilt BZÖ-Generalsekretär Martin Strutz eine klare Absage: "Ich halte viel von den Studiengebühren, weil sie ein Regulativ bei Langzeitstudenten sind, die anderen den Platz wegnehmen." Deshalb solle an den Studiengebühren auch festgehalten werden. Die Abschaffung sei schlecht, "weil die Unis wieder von Alibistudenten überschwemmt werden." Auch die Studenten müssten ihren Beitrag für die Allgemeinheit leisten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008