VP-Pressedienst: Erinnerungslücken bei Professor Kopietz

Wien (OTS) - Der Pressedienst der ÖVP Wien erlaubt sich, folgende Erinnerungslücke bei Professor Kopietz zu schließen:

Das erste Mal in der Zweiten Republik gingen die Sozialisten mit der FPÖ ins Kuschelbett, Und zwar in den Jahren 1983 bis 1986 - mit ausgiebigem "Vorspiel" unter Bruno Kreisky mit FPÖ-Obmann Peter. Es waren offenbar leidenschaftliche Jahre, die der SPÖ völlig den Kopf verdreht haben. Sonst würde Professor Kopietz diese gemeinsamen Zeiten nicht vergessen.

Offenbar ist die SPÖ nach wie vor liebestrunken vor lauter Kuscheln. Sonst würde sie das aktuelle volkswirtschaftlich fahrlässige "Faymann-Paket" nicht ins Spiel bringen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0005