Wien feiert am Wochenende "Feuerwehrfest der Superlative"

10. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb im Ernst-Happel-Stadion - Großes Feuerwehrfest rund ums Stadion

Wien (OTS) - Hochleistungssport im Dienste der Allgemeinheit und Volksfeststimmung: An diesem Wochenende messen sich die besten Feuerwehren Österreichs im Rahmen des 10. Bundesfeuerwehrleistungswettbewerbs in Wien. Mehr als 3.000 Florianijünger werden dabei gruppenweise beim Löschangriff und beim Staffellauf ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Gleichzeitig findet morgen und am Samstag beim Ernst-Happel-Stadion bei freiem Eintritt ein "Feuerwehrfest der Superlative" statt - von einer großen Fahrzeugschau der Wiener Berufsfeuerwehr über einen Rettungshubschrauber "zum Angreifen" bis hin zu Auftritten von Stars wie dem Nockalmquintett, den Stoakoglern, den Alpenrebellen oder Francine Jordie. Am Sonntag Vormittag paradieren zum Abschluss tausende "Firefighter" über die Wiener Ringstraße zum Rathausplatz.

3000 Feuerwehr-Wettkämpfer im Ernst-Happel-Stadion

Der Bundesfeuerwehrleistungsbewerb findet alle fünf Jahre statt und ist erstmals seit über 40 Jahren wieder in Wien zu Gast. Die Qualifikation dafür läuft über 4 Jahre in allen Landesverbänden. Mit dabei: Die besten Feuerwehrgruppen aus ganz Österreich und aus allen Anrainerstaaten Österreichs. Sportliche Leistungen, gepaart mit feuerwehrfachlichem Können, sind bei den Bewerben gefordert. Bewertet wird eine Kombination aus einem Löschangriff und einem Staffellauf. Gleichzeitig mit den Bewerben hält der Österreichische Bundesfeuerwehrverband den 19. Österreichischen Bundesfeuerwehrtag ab, bei dem die Spitzengremien tagen und u.a. am Samstag einen neuen Präsidenten wählen.

Feuerwehrfest der Superlative bei freiem Eintritt

Neben den sportlichen Wettkämpfen lockt ein umfassendes Rahmenprogramm. Für Interessierte wird es bereits am Freitag spannend: Bereits um 9 Uhr wird der Sicherheitstag der Wiener Schulen eröffnet. Damit beginnt ein Fest der Superlative für alle, die schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen der Wiener Hilfs- und Rettungskräfte werfen wollten: Freitag und Samstag präsentieren sich ganztägig sämtliche Sicherheits- und Rettungsorganisationen Wiens dem Publikum. Während die Wiener Berufsfeuerwehr mit 60 Einsatz- und Spezialfahrzeugen zeigt, was sie kann, ist auch der Rettungshubschrauber Christopherus 9 vor Ort und der K-Zug der Wiener Rettung beim Stadion stationiert. Für das leibliche Wohl ist am Rummelplatz (u.a. mit Autodrom) an zahlreichen Gastro-Ständen gesorgt.

Ablauf der Bewerbe und des Feuerwehrfestes

Freitag, 12. September 2008

o 09.00 Uhr Eröffnung des Sicherheitstages der Wiener Schulen o ganztägig Präsentation der Einsatzorganisationen der Helfer Wiens, dem Wiener Zivilschutzverband o 18.00 Uhr Die Alpenrebellen und anschließend Die Stoakogler o sowie die Radio-Arabella-Oldie-Disco Samstag, 13. September 2008 o 08.00 Uhr Eröffnung der Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe u.a. in Anwesenheit von Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner o Beginn des Bundesfeuerwehrleistungsbewerbs o ganztägig Präsentation der Einsatzorganisationen der Helfer Wiens o Ca. 17.30 Uhr Ende des Wettbewerbs o 18.00 Uhr Francine Jordie o 20.00 Uhr Das Nockalmquintett o sowie Radio-Arabella-Oldie-Disco Sonntag, 14. September 2008 o 08.30 Uhr Festgottesdienst im Wiener Stephansdom o 10.00 Uhr Parade aller Wettbewerbsteilnehmer sowie große Fahrzeugparade vom Burgtor über die Ringstraße zum Rathausplatz o 11.00 Uhr Abschlusszeremonie am Rathausplatz u.a. in Anwesenheit von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Bürgermeister Dr. Michael Häupl sowie Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner o www.bundesfeuerwehrleistungsbewerb2008.at

(Schluss) wha

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Ing. Alexander Markl
MA 68 - Wiener Berufsfeuerwehr
Tel. 0699-103 04 995
E-Mail: a.markl@firefighter.at
www.firefighter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0031