BZÖ-Dörfler: "Herr Manzenreiter, die Wahrheit kann man nicht kaufen!"

Klagenfurt (OTS) - Zu den heutigen Zeitungsberichten, wonach der Villacher SPÖ-Bürgermeister Helmut Manzenreiter 70.000 Euro für eine "Abwehrschlacht" gegen Landeshauptmannstellvertreter Gerhard Dörfler einsetzen möchte, gab es heute heftige Kritik von LHStv. Gerhard Dörfler. Für Dörfler ist es ein "Affront gegen alle Villacher Familien, "dass Manzenreiter einerseits bei den Kindergartenpreisen abkassiert, aber für die Verbreitung von Halbwahrheiten anscheinend genug Geld da ist."

Dörfler: "Wahr ist, dass Villach die höchsten Kindergartenpreise hat". Mit Geld könne man die Wahrheit jedoch nicht kaufen, da werden 70.000 Euro für seine Abwehrschlacht auch nicht helfen. Es wäre besser, dieses Geld gleich den betroffenen Familien zukommen zu lassen, schlägt Dörfler dem Villacher Bürgermeister vor. Wiederholt fordert Dörfler Manzenreiter auf, dass Villach wie beispielsweise Wernberg oder Althofen die Nachmittagsbetreuung gratis zur Verfügung stellen soll. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001