Ein neues HerZ schlägt in Hernals

Umgestaltungen rund um den Elterleinplatz fertig gestellt

Wien (OTS) - Der in die Jahre gekommene Hernalser Zentralraum
(HerZ) wurde neu gestaltet. Das Projekt umfasst den Elterleinplatz, den St.-Bartholomäus-Platz, die Kalvarienberggasse sowie die Rötzergasse. Durch den Umbau wird die Verkehrssicherheit verbessert, die Aufenthaltsqualität erhöht und das Bezirkszentrum besser erkennbar gemacht.****

"Am neuen Elterleinplatz sind die Menschen nicht nur sicher unterwegs. Der Platz ist jetzt viel schöner und wird sich zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt entwickeln.", freut sich Stadtrat DI Rudi Schicker und ergänzt: "Insgesamt haben Stadt und Bezirk 2,1 Millionen Euro in den Ausbau des Hernalser Zentralraumes investiert. Die EU hat im Rahmen des Projektes UTN II die Planungskosten gefördert".

HerZstück Elterleinplatz und Kalvarienberggasse fertig gestellt

Bereits 2006 startete die erste Bauphase zur Umsetzung der umfassenden Attraktivierung für Hernals. Im Zuge dieser Bauarbeiten wurden Verbesserungen für Straßenbahnfahrgäste in der Hormayrgasse erzielt. Die neue Verkehrsorganisation in der Rötzergasse entlastet die Kreuzung Kalvarienberggasse / Elterleinplatz.

Bezirksvorsteherin Dr. Ilse Pfeffer hebt die jüngsten Aktivitäten hervor: "In neuem Glanz erstrahlen nun der Elterleinplatz und die Kalvarienberggasse. Im Detail wurden der Vorplatz vor dem Bezirksamt neu gestaltet, die Haltestelle der Linie 43 verbreitert und die Fahrbahn angehoben. Wettergeschützte Sitzbereiche und neue Grünflächen laden zum Verweilen ein. Ein taktiles Leitsystem erleichtert Blinden und Sehbehinderten die Orientierung".

In der Kalvarienberggasse wurde zwischen Rötzergasse und Elterleinplatz die Fahrbahn angehoben. Taxizone und Parkspuren liegen auf Gehsteigniveau. Werden diese Flächen nicht als Parkraum benötigt, können sie je nach Bedarf als erweiterte Gehsteige und Aufenthaltsbereiche (z.B. für Anlieferung, Taxis, mobile Bepflanzung oder für Schanigärten) genutzt werden. Das Überqueren der Fahrbahn ist damit für FußgängerInnen in der Kalvarienberggasse wesentlich komfortabler.

Dritter Teil der Neugestaltung des "HerZ"

In den nächsten Jahren sind die Neugestaltung des St.-Bartholomäus-Platzes sowie ein Umbau der Kalvarienberggasse zwischen Elterleinplatz und Geblergasse vorgesehen. Die Grundlage entstand in einem Bürgerbeteiligungsverfahren, bei dem AnrainerInnen, die lokalen Akteuere, Bezirk und Magistrat gemeinsam ein Funktionskonzept erarbeitet haben.

Geplant ist ein verkehrsberuhigter, urbaner St.-Bartholomäus-Platz mit einem großzügigen Kirchenvorfeld mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten. Beim Umbau der Kalvarienberggasse wird zudem die technische Infrastruktur für den alljährlichen Fastenmarkt auf neuesten Stand gebracht.

Unverwechselbarer Stadtraum in Hernals

Prägendes Gestaltungselement ist eine rote Asphaltdecke mit hell eingelegten Steinstreifen. "Eigens entwickelte Überdachungselemente betonen das Bezirksamt, den Elterleinplatz und die Haltestelle am Spitz und schaffen ein erkennbares Signal der Erneuerung", erläutert Architekt DI Timo F. Huber, Leiter der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 17. und 18. Bezirk. Eine atmosphärische Beleuchtung und bequeme Sitzbänke werten den Zentralraum Hernals zusätzlich auf.

Der Kernbereich rund um den Alszauberbrunnen wurde durch die Entfernung der Betoneinfassung vergrößert. "Um diesen Bereich schwingt sich die erweiterte, saisonal bepflanzte Grünfläche mit geschwungener, teils überdachter Sitzbank.", so Huber

Neue Geländer mit bunten Plexiglasscheiben und beleuchtete Werbevitrinen sorgen für einen Schutz zur Fahrbahn. Drei Pulte im Vorfeld des Bezirksamts informieren künftig über die Geschichte des Bezirks.

Ein eigenes Beleuchtungskonzept mit Leuchtstelen in den Einfahrtsbereichen zum Zentralraum Hernals sowie Lichtbänder in den Überdachungselementen zusätzlich zur modernisierten Grundbeleuchtung heben die Wertigkeit des Platzes. Historische Objekte wie der Alszauberbrunnen oder das Bankgebäude am Hernalser Spitz erhalten eigene Effektbeleuchtungen. Eine neue Uhr informiert über die genaue Zeit, Temperatur und Datum.

HerZliche Eröffnungsfeier am 18. September

Der neue Elterleinplatz wird festlich eingeweiht: am 18. September erwandert eine Samba-Trommler-Gruppe ab 15 Uhr musikalisch und tänzerisch den neu gestalteten Hernalser Zentralraum und macht darauf aufmerksam, was rund um diesen Platz alles erneuert wurde. Bezirksvorsteherin Dr. Ilse Pfeffer eröffnet den Platz um 16 Uhr auf der Bühne am Elterleinplatz beim Alszauberbrunnen. Anschließend sorgen Live-Musik von Margies-Jazzband, ein Getränkebuffet und Brötchen für Partystimmung am Platz. In der Kalvarienberggasse laden die Geschäftsleute zum Herbstfest.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Vera Layr
Medien und Kommunikation
GGr. Stadtentwicklung & Verkehr
Tel.: 4000/81420
E-Mail: vera.layr@wien.gv.at

Bezirksvorstehung Hernals
17., Elterleinplatz 14
Tel.: 4000 - 17 111
E-Mail: post@bv17.wien.gv.at

DI Gudrun Sturn
Gebietsbetreuung Stadterneuerung
im 17. und 18. Bezirk
17., Lacknergasse 27
Tel.: 485 98 82
E-Mail: gbstern17@gebietsbetreuung.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023