Aviso: Häupl und Brauner eröffnen Zentrale der "Helfer Wiens"

Neue Zentrale der Helfer Wiens im 3. Bezirk - "Tag der offenen Tür" mit Ausstellung, Beratung und Gewinnspiel

Wien (OTS) - Mit einem Tag der offenen Tür begehen "Die Helfer Wiens", der vormalige Wiener Zivilschutzverband, am 16. September die Eröffnung ihrer neuen Zentrale in der Drorygasse 8 in 1030 Wien. Der nahe der U3-Station "Kardinal-Nagl-Platz" gelegene Standort ist damit die "Kompetenzzentrale" zum Thema Zivil- und Selbstschutz in Wien. Die Eröffnung nehmen Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner gemeinsam mit Bezirksvorsteher Erich Hohenberger um 13 Uhr vor.

o Bitte merken Sie vor: Eröffnung der neuen Zentrale der Helfer Wiens Bgm. Dr. Michael Häupl und Vbgm. Mag.a Renate Brauner, Präsidentin der Helfer Wiens, gemeinsam mit Bezirksvorsteher Erich Hohenberger Zeit: Dienstag, 16. September 2008, 13 Uhr Ort: Drorygasse 8, 1030 Wien (nahe U3-Station Kardinal- Nagl-Platz)

Tag der offenen Tür von 10 bis 18 Uhr

Bereits ab 10.00 Uhr (bis 18.00 Uhr) findet am 16. September der Tag der offenen Tür in den neuen Räumlichkeiten der Helfer Wiens in Wien 3., Drorygasse 8 statt. Beim Tag der offenen Tür gibt es für alle sicherheitsbewussten BesucherInnen ein interessantes und vor allem sicheres Programm:

o Persönliche Beratung o Umfassendes Informationsmaterial o Ausstellung und Erklärung von Gegenständen wie z. B. Rauchmelder, Feuerlöscher oder Löschdecken, alles Gegenstände, die in keinem sicherheitsbewussten Haushalt fehlen sollten. o Ein Löschtrainingsgerät steht allen BesucherInnen von 11.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung, um den richtigen Umgang mit Feuerlöschern zu erlernen. o Bei einem Gewinnspiel können garantiert "sichere Preise" gewonnen werden.

Die Helfer Wiens - "Mit Sicherheit für Sie da"

Die Helfer Wiens (vormals Wiener Zivilschutzverband; www.diehelferwiens.at) informieren über richtiges Verhalten in Notfällen. Dabei reichen die Themen von den Notrufnummern und das richtige Verhalten am Notruf über richtiges Verhalten in Brandfällen und Brandgefahren bis hin zu sehr sensiblen Themen wie etwa Strahlengefahren bzw. Strahlenschutz.

Insbesondere der Selbstschutz steht bei den Beratungen im Vordergrund. Unter Selbstschutz versteht man das richtige Verhalten vom Eintritt eines Notfalls bis zum Eintreffen der Einsatzorganisationen. In diesem Zeitraum können bei entsprechend richtigem Wissen und Handeln Sachschäden minimiert und vor allem Menschenleben gerettet werden.

Darüber hinaus vernetzen die Helfer Wiens die freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Dabei steht insbesondere der "K-Kreis" im Mittelpunkt. Der "K-Kreis" ist ein weltweit einzigartiges Symbol für die Zusammenarbeit der freiwilligen und beruflichen Wiener Hilfs- und Einsatzorganisationen in einer sicheren Millionenstadt. 2009 feiert der "K-Kreis" sein 20jähriges Bestehen. Im Internet ist der "K-Kreis" die Informationsplattform für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (www.diehelferwiens.at/k-kreis). (Schluss) wka

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Wolfgang Hassler
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel. 01-4000-81845
E-Mail: wolfgang.hassler@wien.gv.at
Wolfgang Kastel
Landesgeschäftsführer Die Helfer Wiens
Tel. 0676-8118 00144
E-Mail: office@diehelferwiens.at
www.diehelferwiens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018