FP-Schock: Häupl gesteht - Strom und Gas werden 2009 teurer

SPÖ-Gebührentornado wütet weiter

Wien,11-09-08 (OTS) - Die Aussagen von Bürgermeister Häupl zu etwaigen Gebührenerhöhungen durch die SPÖ im Jahr 2009 könnten deutlicher nicht sein. Damit steht fest, dass die Preise für Strom und Gas, wie von der FPÖ bereits aufgedeckt, am 1. April 2009 um 10 bzw. 15% in die Höhe geschnalzt werden, sagt FPÖ-Klubobmann DDr. Eduard Schock.

Häupl und seine SPÖ-Gebührenmaschinerie kommen den Menschen in Wien wahrlich teuer zu stehen. Noch nie hat man der Bevölkerung derart hemmungslos und tief in die Taschen gegriffen wie unter dem "Meister aller Klassen im Abkassieren", so Schock. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003