Seiser: "Dörfler redet schwache Tourismusbilanz schön"

Im Vergleich zum Mitteleinsatz traurige Tourismusbilanz für heurigen Sommer

Klagenfurt (SP-KTN) - "Angefangen bei den acht Millionen Euro zur Bewerbung der Europameisterschaft in Kärnten, die außer einem Nächtigungsminus von 4,2 Prozent im Juni gar nichts gebracht haben, bis zu dem riesigen Budget, das Dörfler aufwendet, um schwache Tourismusbilanzen schön zu färben, kann in Sachen Sommersaison nur wenig als positiv betrachtet werden", sagte heute, Donnerstag, SP-Klubobmann Herwig Seiser.

Mit äußerst schwachen 3,1 Prozent Nächtigungsplus im Sommer 2008 sei, so Seiser, der als Quelle die Statistik Austria nennt, Kärnten im unteren Drittel der österreichischen Bundesländer, obwohl das höchste Werbebudget aller Länder aufgewendet worden sei. "Dörfler scheinen diese Vergleichszahlen nicht zu interessieren, oder er enthält sie bewusst der Bevölkerung vor".

Bei einem solch hohen Mitteleinsatz müsste man die Effektivität der Kärnten Werbung und des Tourismuslandesrates absolut in Frage stellen, sagt Seiser. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002