SJÖ zu News Artikel: Strache rücktrittsreif, sollten sich Vorwürfe bestätigen!

Wien (OTS) - Für Wolfgang Moitzi, gf. Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), ist es nicht überraschend, dass erneut Fotos von Strache beim zweifelhaften "Wald-und-Wiesen-Spielen" auftauchten. "Sollten die Vorwürfe die News gegen Strache erhebt stimmen und er bewusst Bilder manipuliert und zurückgehalten haben, ist dieser als Parteichef einer sich selbst als demokratisch bezeichnenden Partei nicht mehr tragbar. Denn schon bei den ersten aufgetauchten Bildern und Vorwürfen konnte Strache nicht ausschließen, dass ein Bild von ihm mit Hiltergruß existiert (Zeit im Bild 2, 23. 1. 2007). Dies zeigt einmal mehr, dass egal wie oft sich Strache in Vergangenheit und in der Zukunft gegen die Rechtsextremismus-Vorwürfe wehrt, immer ein schlechter Beigeschmack bleibt. Vor allem da jetzt der Verdacht nahe liegt, dass Strache bewusst die Östereicherinnen und Österreicher belogen hat", so Moitzi.

Für die Sozialistische Jugend zeigt sich durch diese Vorwürfe einmal mehr, dass der Beschluss der SPÖ und ihre Haltung während des Wahlkampfes, nämlich keine Koalition mit der FPÖ einzugehen, richtig ist und nichts an Aktualität verloren hat. "Strache sollte sich nicht immer als Opfer einer vermeintlichen Ausgrenzung bejammern, sondern überlegen, warum es eine ablehnende Haltung gibt. Einmal mehr hat sich eine unserer Forderungen als die Richtige erwiesen" zeigt sich Moitzi erfreut.

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Seltenheim
01 5234 123 12
0650 3771195

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001